19-Jähriger wird bei Raubüberfall von Trio schwer verletzt

Leipzig - In der Nacht zum Sonntag versuchten drei Täter einen 19-Jährigen in Leipzig-Grünau auszurauben und verletzten ihn dabei schwer. Auch im Osten der Stadt kam es zu einem Übergriff.

Bei dem Überfall im Leipziger Osten blieben der der die Täter unerkannt.
Bei dem Überfall im Leipziger Osten blieben der der die Täter unerkannt.  © 123RF/Felix Renaud, dpa/Boris Roessler (Symbolbild

Gegen Mitternacht waren drei Männer (17, 20, 26 Jahre alt) in der Polvdiver Straße auf einen 19-Jährigen getroffen und hatten die Herausgabe von Gegenständen gefordert.

Wie die Leipziger Polizei bestätigte, hatten die drei dann begonnen, auf ihr Opfer einzuprügeln, sodass dieses erhebliche Verletzungen davon trug.

Die Polizei konnte die drei Tatverdächtigen noch in der Nähe des Tatort stellen. Der 26-Jährige leistete starken Widerstand bei der Festnahme. Die Beamten blieben unverletzt. Nun wird gegen die drei jungen Männer wegen schweren Raubes ermittelt.

Auch im Leipziger Osten war es am selben Abend zu einem Überfall gekommen. Gegen 20 Uhr spazierte ein 33-Jähriger von der Breiten Straße in Richtung Bernhardstraße durch einen Park.

Plötzlich wurde er von hinten durch Tritte attackiert. Unbekannte entrissen ihm sein Handy und verschwanden. Eine Beschreibung der Täter konnte der Geschädigte nicht abgeben.

Wer Hinweise zu der Tat machen kann, soll sich bei der Leipziger Polizei unter der 034196646666 melden.

Der 19-Jährige wurde durch den Überfall schwer verletzt.
Der 19-Jährige wurde durch den Überfall schwer verletzt.  © DPA

Mehr zum Thema Leipzig Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0