A14 Richtung Magdeburg nach schwerem Crash dicht: Mann tot, mehrere Verletzte

Voll gesperrt: Einsatzkräfte beseitigen die Trümmerteile, die sich bei dem Unfall auf der kompletten Fahrbahn verteilt hatten.
Voll gesperrt: Einsatzkräfte beseitigen die Trümmerteile, die sich bei dem Unfall auf der kompletten Fahrbahn verteilt hatten.  © DPA

Leipzig - Auf der A14 Richtung kam es am Donnerstagmorgen bei Schkeuditz auf Höhe des Flughafens Leipzig-Halle zu einem tragischen Verkehrsunfall! Dabei kam ein Mann ums Leben, es gibt weitere Verletzte.

Aktuell ist die Autobahn in Richtung Magdeburg komplett gesperrt. Ein BMW-Fahrer (29) hatte beim Überholen die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und raste ungebremst auf einen Sattelzug auf. Der Mann starb noch an der Unfallstelle. Das teilte Polizeisprecher Alexander Betram TAG24 mit.

Durch den Unfall wurden Trümmerteile der Autos auf die Fahrbahn geschleudert. Die Strecke musste deshalb auf allen Spuren zwischen Schkeuditz und Schkeuditzer Kreuz abgesperrt werden.

Derzeit sammeln Einsatzkräfte die Fahrzeugtrümmer auf. Wie lange die Arbeiten andauern, ist nicht bekannt.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0