AfD-Mitglieder am Wahlstand von Linksradikalen angefahren und bespuckt

Drei Mitglieder der AfD sind an einem Wahlstand am Leipziger Wilhelm-Leuschner-Platz angegriffen worden. (Symbolbild)
Drei Mitglieder der AfD sind an einem Wahlstand am Leipziger Wilhelm-Leuschner-Platz angegriffen worden. (Symbolbild)

Leipzig - Drei Mitglieder der Alternative für Deutschland (AfD) sind am Montagnachmittag an ihrem Wahlstand auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz angegriffen worden.

Drei Personen, die laut Polizei vermutlich dem linken Spektrum zuzuordnen sind, gingen gegen 14 Uhr auf den AfD-Stand zu. Einer der Männer (29) spuckte dort ein AfD-Mitglied an und zerriss Flyer mit Parteiinformationen.

Die AfD Leipzig teilte auf ihrer Facebook-Seite mit, dass mehrere "stadtbekannte Linksextremisten" die Standbetreuer um den Direktkandidaten Siegbert Droese und Stadtrat Holger Hentschel teilweise mit dem Fahrrad angefahren und bespuckt hätten. Hentschel soll mehrere Faustschläge ins Gesicht bekommen haben.

Es entwickelten sich Handgreiflichkeiten zwischen den sechs Männern (Alter zwischen 29 und 57 Jahre).

Durch den Angriff verletzte sich ein AfD-Mitglied (51) leicht. Auch seine Armbanduhr wurde beschädigt.

Mehrere Polizeibeamte waren vonnöten, um die Kontrahenten voneinander zu trennen.

Die Ermittlungen sind noch nicht abgeschlossen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0