Alte Leipziger Hauptpost mit Festakt zum Leben erweckt

Leipzig - Die Alte Hauptpost im Herzen der Stadt ist mit einem Festakt neuer Glanz eingehaucht worden. DAS LEBENDIGE HAUS, wie das über 50 Jahre alte Gebäude nun offiziell heißt, beinhaltet neben einem Hotel unter anderem auch Suiten, einen Supermarkt, ein Fitnessstudio und einen großen Eventlocation-Bereich.

Durch den Abend führte neben MDR-Moderator Peter Escher (nicht im Bild) auch die Ex-DSDS-Jurorin und Tochter von Filmproduzent Bernd Eichinger (†61), Nina Eichinger (l.).
Durch den Abend führte neben MDR-Moderator Peter Escher (nicht im Bild) auch die Ex-DSDS-Jurorin und Tochter von Filmproduzent Bernd Eichinger (†61), Nina Eichinger (l.).  © PR/denkmalneu GmbH

Rund 500 geladene Gäste feierten am Freitagabend die Einweihung des zuvor seit 2011 leerstehenden Bauwerks am Augustusplatz. Durch den Abend führten MDR-Moderator Peter Escher (64) und die Tochter des verstorbenen Filmproduzenten Bernd Eichinger (†61), Nina Eichinger (37).

An die Mieter des Hauses wurden symbolisch Schlüssel überreicht und anschließend fanden Führungen durch die Mieterflächen von Design Offices, dem Fitnessstudio John Reed, dem Möbelgeschäft Who's Perfect und die FELIX-Suiten statt. Letztere wurden durch den Deutschen Tourismusverband (DTV) mit den höchstmöglichen 5 Sternen ausgezeichnet.

Die beeindruckende Lichtinstallation im 7. Stockwerk wurde durch den Wiener Künstler sha. persönlich präsentiert. Die stabförmigen und in verschiedenen Farben leuchtenden Stäbe sind schon vom Augustusplatz aus zu sehen.

Komplette Fertigstellung im Sommer 2019

Etwa 500 geladene Gäste feierten am Freitag die Eröffnung des LEBENDIGEN HAUSES.
Etwa 500 geladene Gäste feierten am Freitag die Eröffnung des LEBENDIGEN HAUSES.  © PR/denkmalneu GmbH

Mehr als die Hälfte des LEBENDIGEN HAUSES ist bereits fertiggestellt worden. Die beiden verbleibenden Bauteile sollen dann bis Sommer 2019 fertiggestellt sein. Die Parkgarage mit 366 Stellplätzen ist bereits befahrbar.

In der Alten Hauptpost wurden seit Beginn der Umbauarbeiten etwa 5000 Tonnen Betonstahl, 30.000 Kubikmeter Beton, 35.000 Quadratmeter Filigrandecken und über 100 Kilometer Kabeln aller Art verbaut.

Um 1700 wurde die Poststation am Augustusplatz errichtet. 1943 fiel die dann ansässige Leipziger Oberpostdirektion einem Luftangriff während des 2. Weltkrieges zum Opfer. Zwischen 1961 und 1964 wurde das heutige Gebäude errichtet, verlor jedoch seit der Wende an Bedeutung.

Seit 2011 stand es gänzlich leer. Vier Jahre später wurde die Baugenehmigung erteilt und mit der Sanierung begonnen.

Der seit 2011 leerstehenden Alten Hauptpost wurde wieder Leben eingehaucht.
Der seit 2011 leerstehenden Alten Hauptpost wurde wieder Leben eingehaucht.  © Holm Basedow/filmeuphorie
Diese Lichtinstallation im Bereich des FELIX wurde vom Wiener Architekten sha. persönlich präsentiert.
Diese Lichtinstallation im Bereich des FELIX wurde vom Wiener Architekten sha. persönlich präsentiert.  © Holm Basedow/filmeuphorie

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0