Diese Anti-Terror-Panzer sollen Sachsen sicherer machen

Am Freitag erhält die sächsische Polizei den ersten von zwei bestellten Panzerwagen. (Archivbild)
Am Freitag erhält die sächsische Polizei den ersten von zwei bestellten Panzerwagen. (Archivbild)  © DPA

Leipzig - Die sächsische Polizei bekommt am Freitag den ersten von zwei georderten Panzerwagen des Typs "Survivor R".

Das Fahrzeug soll den Spezialeinheiten des Landeskriminalamtes zur Verfügung stehen und bei Amok- oder Terrorlagen zum Einsatz kommen, wie das Sächsische Innenministerium mitteilte.

Das nach Angaben des Herstellers mindestens 13 Tonnen schwere Fahrzeug ist gegen Beschuss und Sprengfallen gesichert. Bis zu zehn Menschen sollen darin Platz haben.

Finanziert wird die Anschaffung aus einem Anti-Terror-Paket, für das der Freistaat etwa 15 Millionen Euro zur Verfügung stellt.

Angaben zum Kaufpreis machte das Ministerium bisher nicht.

Die Fahrzeuge werden aus dem 15 Millionen Euro schweren Anti-Terror-Paket des Freistaates Sachsen finanziert.
Die Fahrzeuge werden aus dem 15 Millionen Euro schweren Anti-Terror-Paket des Freistaates Sachsen finanziert.  © DPA

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0