Leipzig: Anwohner-Ärger über neuen Super-Blitzer

Leipzig - Der erste neue Super-Blitzer der Messestadt hat seine Arbeit aufgenommen.

Obwohl die Radarfalle vor allem ortskundigen Fahrern direkt ins Auge stoßen sollte, blitzte es innerhalb weniger Minuten gleich mehrfach.
Obwohl die Radarfalle vor allem ortskundigen Fahrern direkt ins Auge stoßen sollte, blitzte es innerhalb weniger Minuten gleich mehrfach.  © Christian Grube

Der Spezialanhänger des Typs "Enforcement Trailer" wurde am Montag auf der Albrechtshainer Straße im Stadtteil Zweinaundorf aufgestellt.

In der dortigen Tempo-30-Zone wurde bei den Anwohnern aber schnell Unmut laut. Der Vorwurf: ungünstiger und vor allem gefährlicher Standort!

Denn die Radarfalle wurde direkt an der Einmündung in die Obernaundorfer Straße aufgestellt. Verkehrsteilnehmern, die auf der Albrechtshainer Straße in Richtung Zentrum fahren, wird so die Sicht an der gleichrangigen Kreuzung ("rechts vor links") deutlich erschwert.

Der derzeitige Standort ist jedoch kein fester. Die Stadt teilte mit, dass die Blitzer an wechselnden Orten platziert werden.

Jedes der drei angeschafften Messgeräte führt fünf Tage ununterbrochen - also auch nachts und am Wochenende - Geschwindigkeitsmessungen durch, ohne dass ein Mitarbeiter anwesend sein muss. Ebenso können gleichzeitig mehrere Fahrspuren überwacht werden. "So kann die Kontrolldichte im Bereich der Geschwindigkeitsüberwachung effektiv erhöht und damit auch ein zusätzlicher Beitrag zur Verkehrssicherheit geleistet werden", so das Ordnungsamt.

Die gesammelten Daten der Temposünder kann anschließend elektronisch an die Behörde übermittelt und ein möglicher Bußgeldbescheid ausgestellt werden.

Als Schutz vor Vandalismus ist jeder der neuen Super-Blitzer mit einer abgedichteten Außenhülle versehen, die zudem ein eingebautes Alarmmodul besitzt. Durch den absenkbaren Wagenboden kann der Anhänger nicht bewegt werden.

Das Geräte-Trio ließ sich die Stadt insgesamt 365.000 Euro kosten - also rund 120.000 pro Blitzer.

Ein Anwohner fotografiert einen der neuen Super-Blitzer.
Ein Anwohner fotografiert einen der neuen Super-Blitzer.  © Christian Grube
Vor allem über den Standort direkt an der Einmündung Obernaundorfer Straße sorgt für Ärger.
Vor allem über den Standort direkt an der Einmündung Obernaundorfer Straße sorgt für Ärger.  © Einsatzfahrten Leipzig
Jeder der Blitzer kostete in der Anschaffung rund 120.000 Euro.
Jeder der Blitzer kostete in der Anschaffung rund 120.000 Euro.  © Stadt Leipzig
Der erste der drei neuen Radarfallen steht auf der Albrechtshainer Straße/Ecke Obernaundorfer Straße.
Der erste der drei neuen Radarfallen steht auf der Albrechtshainer Straße/Ecke Obernaundorfer Straße.  © Google Maps

Mehr zum Thema Leipzig Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0