Bekommt diese Straße in der Südvorstadt einen neuen Namen?

Leipzig - Die Arndtstraße in der Leipziger Südvorstadt soll einen neuen Namen erhalten. Das fordert Alexander John, der die Petiton "150 Jahre sind genug - Umbenennung der Arndtstraße" einreichte.

Seit fast 150 Jahren ist die ehemalige Alleestraße nach Ernst Moritz Arndt benannt.
Seit fast 150 Jahren ist die ehemalige Alleestraße nach Ernst Moritz Arndt benannt.  © privat

1870 wurde die damalige Alleestraße zu Ehren des 100. Geburtstag des Schriftstellers Ernst Moritz Arndt umbenannt. Der gilt als Freiheitskämpfer gegen die Herrschaft Napoleons, allerdings auch als Antisemit und Nationalist umstritten.

In der Erklärung der Petiton heißt es deshalb: "Ernst Moritz Arndt war ein bekennender Antisemit, Nationalist und frankophob. Deshalb haben die Nationalsozialisten bundesweit zahlreich Straßen und öffentliche Einrichtungen nach Arndt benannt. Nachdem nun die Universität Greifswald und die evangelische Ernst-Moritz-Arndt-Gemeinde in Berlin sich von ihrem Namenspatron trennten, stünde es auch der Stadt Leipzig gut zu Gesicht, sich von ihrer Arndtstraße zu trennen."

Die Universität Greifswald hatte 1933 den Namen Ernst Moritz Arndt erhalten. In der Stadt im Norden hatte Arndt, der auf Rügen geboren wurde, Geschichte und Philologie unterrichtet. 2018 erhielt die Uni ihren ursprünglichen Namen zurück.

Bis jetzt unterschrieben 66 Personen die Petiton zur Umbenennung der Straße in der Südvorstadt. John schlägt vor, der Arndtstraße in Leipzig einen Frauennamen zu geben.

Der Ersteller der Petition schlägt einen Frauennamen vor.
Der Ersteller der Petition schlägt einen Frauennamen vor.  © privat

Titelfoto: privat

Mehr zum Thema Leipzig Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0