Asiaten-Witze, N-Wort: Rassismusvorwürfe gegen Katja Krasavice

Leipzig - Dass die liebe Katja Krasavice gerne mal ein paar Sprüche raushaut, bevor sie nachdenkt, ist so bekannt wie ihre favorisierte Sexstellung. Zum zweiten Mal bereits ist die Leipzigerin aber einen Schritt zu weit gegangen und kassiert wegen rassistischen Äußerungen einen fetten Shitstorm.

Die Kritik scheint die "Boss Bitch" nicht zu interessieren - sie löschte einfach die Kommentare auf ihrem Profil.
Die Kritik scheint die "Boss Bitch" nicht zu interessieren - sie löschte einfach die Kommentare auf ihrem Profil.  © Screenshot Instagram/ Katja Krasavice

Schlüpfrig, pervers, direkt - so könnte man die meisten Posts von Katja Krasavice aus Instagram beschreiben. Unter einem neueren Schnappschuss der 23-Jährigen findet sich allerdings ein Spruch, der einigen Followern unangenehm aufstößt.

"Ich bin zwar keine Asiatin, aber bei unserem Date gibts P*ssy zum Nachtisch", schreibt die YouTuberin unter einem Bild, das vor einem leckeren Gericht sitzend zeigt.

Unter dem Hashtag #KatjaKrasaviceIsOverParty sammeln sich auf Twitter zahlreiche User, die diese Caption nämlich gar nicht lustig finden. "Wer sagt ihr, dass es nicht lustig ist, ein Rassist zu sein?", heißt es zum Beispiel in einem Tweet. Besonders User asiatischer Herkunft fühlen sich von dem Text angegriffen. Und es scheint nicht das erste Mal zu sein, dass sich die liebe Katja einen Fehltritt erlaubt hat. ""Clap for this p*ssy, ni**a", schrieb sie 2018 unter ein anderes Bild.

Besonders reflektiert scheint die "Boss Bitch" nicht zu sein, denn alle Kommentare, die sie auf ihre rassistischen Äußerungen hinweisen, hat die Blondine sofort auf ihrem Profil gelöscht.

Dabei wäre ein bisschen Bewusstsein über ihre Wortwahl nach diesen Sprüchen durchaus angebracht.

Mehr zum Thema Katja Krasavice:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0