Grundlos! Gruppe Männer prügelt 19-Jährigen zu Boden

(Symbolbild)
(Symbolbild)

Leipzig - Ein 19-Jähriger Afghane ist in der Nacht zu Mittwoch in Leipzig schwer verprügelt worden. Eine Gruppe Unbekannter schlug am Leipziger Augustusplatz auf den Mann ein.

Der 19-Jährige und sein 18-jähriger Begleiter waren gegen Mitternacht vom Hauptbahnhof zum Augustusplatz und von dort in Richtung Prager Straße gelaufen.

Laut Polizei kam den beiden Afghanen vermutlich auf Höhe der alten Hauptpost eine Gruppe von Männern entgegen.

Wie groß die Gruppe war, ist unklar. Der 18-Jährige sei sich aber sicher gewesen, Worte einer indischen Sprache bei ihnen erkannt zu haben, so die Polizei.

Die Gruppe wirkte auf die beiden jungen Männer betrunken und aggressiv. Während der 18-Jährige sofort weglief, hatte sein Kumpel weniger Glück.

Die mutmaßlichen Inder schlugen ihn mehrfach, bis der 19-Jährige zu Boden ging. Informationen, dass bei der Schlägerei mit einer Flasche zugestochen wurde, dementierte die Polizei am Donnerstag. Das Opfer habe zwar mehrere blutende Verletzungen davongetragen, dabei handele es sich jedoch ausschließlich um Kopfplatzwunden.

Nach der Behandlung in einem Krankenhaus entließ sich der 19-Jährige selbst. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von 1,61 Promille. Die Täter waren beim Eintreffen der Polizei bereits verschwunden.

Warum die Unbekannten den 19-Jährigen angriffen, ist noch völlig unklar. Die Polizei sucht aus diesem Grund nach Zeugen des Vorfalls, die nähere Angaben zu den Tätern und dem Opfer machen können.

Von Interesse ist zum Beispiel, ob es vor dem Angriff eine Auseinandersetzung zwischen der Gruppe und den beiden Afghanen gab.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0