Staatsschutz eingeschaltet: Schon 41 Autos in Leipzig abgefackelt

Leipzig - Straßenkampf mit Benzin und Streichholz? Wöchentlich werden in Leipzig Autos gebrandschatzt (TAG24 berichtete). Vor allem Fahrzeuge deutscher Premiummarken gehen nachts in Flammen auf.

Immer wieder brennen im Leipziger Stadtgebiet Autos, wie beispielsweise dieser BMW in der Nacht auf den 21. August brannte im Musikerviertel.
Immer wieder brennen im Leipziger Stadtgebiet Autos, wie beispielsweise dieser BMW in der Nacht auf den 21. August brannte im Musikerviertel.  © Einsatzfahrten Leipzig

In der Nacht zu Dienstag musste die Leipziger Feuerwehr erneut ausrücken. Im Musikerviertel brannte ein BMW aus - Totalschaden! Ein zweiter wurde in Lindenau angezündet. Hier gelang es Anwohnern und Löschkräften gemeinsam, den Schaden auf die Heckpartie zu begrenzen.

Seit Jahresbeginn wurden auf Leipzigs Straßen nach Polizeiangaben bereits 41 Fahrzeuge abgefackelt. Betroffen sind vor allem Premiummarken wie Mercedes und BMW. Was auffällt: Besonders häufig brennt es in den Stadtteilen, in denen es durch Sanierung von Wohnraum zu sozialen Verschiebungen kommt.

In zwölf Fällen ermittelt der Staatsschutz, weil ein politisches Motiv vermutet wird. Bei den anderen Autobränden seien die Hintergründe unklar, sagte Polizeisprecher Michael Fengler.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0