Mann betritt Leipziger Bankfiliale: "Ich mach alles platt!"

Leipzig - Ein 49 Jahre alter Mann hat in einer Leipziger Bankfiliale gewütet und die Computer- und Telefonanlagen zerstört.

Der 49-Jährige betrat die Bankfiliale in Leipzig-Schönefeld. Als seinen Forderungen nicht Folge geleistet wurde, rastete er aus. (Symbolbild)
Der 49-Jährige betrat die Bankfiliale in Leipzig-Schönefeld. Als seinen Forderungen nicht Folge geleistet wurde, rastete er aus. (Symbolbild)  © DPA

Der Kontoinhaber betrat am Donnerstagnachmittag gegen 16 Uhr die Filiale im Stadtteil Schönefeld und wollte sich von einer Angestellten Geld von seinem Pfändungskonto auszahlen lassen. Dies wurde von der Frau jedoch abgelehnt.

Und auch die von ihm im Anschluss geforderte sofortige Kontoauflösung war nicht möglich gewesen. Daraufhin rastete der 49-Jährige aus und drohte, alles platt zu machen.

"Mit einer mitgeführten Kneifzange zerschnitt er anschließend die Computer- und Telefonanlage", berichtete Polizeihauptkommissar Steffen Weyde aus dem Führungs- und Lagezentrum.

Die Angestellten lösten Alarm los, woraufhin der Täter flüchtete. Später konnte er von Beamten zu Hause angetroffen und vernommen werden.

Die Kripo hat die Ermittlungen aufgenommen.

Der Vorfall ereignete sich in der Gorkistraße. (Archivbild)
Der Vorfall ereignete sich in der Gorkistraße. (Archivbild)  © Ralf Seegers

Mehr zum Thema Polizeimeldungen:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0