Explosion in Mehrfamilienhaus: Mehrere Verletzte!

Noch immer ist nicht klar, wie es zu der Explosion in dem Mehrfamilienhaus im Leipziger Südosten kommen konnte.
Noch immer ist nicht klar, wie es zu der Explosion in dem Mehrfamilienhaus im Leipziger Südosten kommen konnte.

Leipzig - Explosion im Leipziger Südosten: In einem Mehrfamilienhaus im Barclayweg ist es am Samstagnachmittag zu einer Explosion gekommen.

Gegen 14 Uhr ging der Notruf bei Polizei und Feuerwehr ein. Wie Polizeisprecher Uwe Voigt auf Anfrage von TAG24 bestätigte, knallte es in einer Wohnung im dritten Obergeschoss des fünfstöckigen Gebäudes.

Es kam zu einem Brand, der sich bis ins vierte Obergeschoss ausbreitete. Weil die Flammen sich ihr immer weiter näherten, sprang eine 38-jährige Mieterin aus Verzweiflung vom Balkon ihrer Wohnung. Sie verletzte sich dabei schwer.

Zwei weitere Bewohner, eine 42-jährige Frau und ein 69-jähriger Mann, kamen mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus.

Die Explosion war so heftig, dass Fassadenteile und Splitter rund 250 Meter weit auf die parallel zum Barclayweg verlaufende Chemnitzer Straße flogen. Außerdem wurden neun vor dem Gebäude abgestellte Fahrzeuge beschädigt. Das Wohnhaus wurde weiträumig abgesperrt.

Nach Polizeiangaben war die Wohnung im dritten Stock zum Zeitpunkt der Explosion leer. Der Bewohner, ein 28-jähriger Mann, befand sich außerhalb Leipzigs. Er wurde mittlerweile über den Vorfall informiert.

Wie es zu der Explosion kommen konnte, ist noch unklar. Kriminaltechniker und Brandursachenermittler haben ihre Arbeit aufgenommen.

Update, 18.30 Uhr: Wie die Polizei mitteilte, werden sich die Arbeiten der Ermittler in dem Haus noch bis Montag hinziehen. Nach Angaben der Feuerwehr und des Eigentümers LWB, gab es im Haus keine Gasleitung.

Statiker untersuchen das Gebäude. Derzeit steht fest, dass die Mieter nicht in ihre Wohnungen zurückkehren können. Sie durften das Nötigste mitnehmen und werden auf Kosten der LWB in einem Hotel untergebracht, sofern sie keine andere Unterkunft finden.

Der 28-jährige Mieter der Wohnung, in der sich die Explosion ereignete, meldete sich bei Verwandten in Leipzig. Er benötigte sofort medizinische Hilfe und kam zur Behandlung in ein Krankenhaus. Er konnte noch nicht befragt werden. Der 28-Jährige hielt sich zum Zeitpunkt der Explosion in Thüringen auf.

Die Fassade des Gebäudes wurde bei der Explosion stark beschädigt.
Die Fassade des Gebäudes wurde bei der Explosion stark beschädigt.  © TNN

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0