Großbaustelle Leipziger Hauptbahnhof: Zweite Phase sorgt für weitere Einschränkungen

Leipzig - Seit Mitte August geht es rund am Hauptbahnhof! Die Baustelle der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) an den Bus- und S-Bahn-Gleisen sorgt für einige Geduldsproben. In der nächsten Woche beginnt Phase zwei der groß angelegten Maßnahme.

Dirk Sikora, Bereichsleiter Infrastruktur, und Matthias Lietze, Leiter der Verkehrsorganisation der LVB, stellten die Maßnahmen der zweiten Bauphase vor.
Dirk Sikora, Bereichsleiter Infrastruktur, und Matthias Lietze, Leiter der Verkehrsorganisation der LVB, stellten die Maßnahmen der zweiten Bauphase vor.  © Birthe Kleemann

Was genau in der nächsten Etappe, die am Montag, den 16. September startet, passiert, erklärten am heutigen Mittwoch Dirk Sikora, Bereichsleiter Infrastruktur, und Matthias Lietze, Leiter der Verkehrsorganisation der LVB.

Zunächst einmal gab es eine gute Nachricht: "Wir sind komplett im Plan", verkündete Dirk Sikora. Die Maßnahmen, die am 19. August begannen, gehen zügig voran. Mit Hochdruck werden die Gleise erneuert und Beläge erneuert, sowie ein Durchgang in der Mitte der Haltestellen-Anlage geschaffen.

Dieser soll den Fahrgaststrom in Zukunft direkt aus der Stadt in Richtung Norden in den Bahnhof führen. Täglich wird der Bereich von etwa 60.000 Menschen genutzt.

Ab dem 16. August starten die Arbeiten an den Gleisen, die vom Willy-Brandt-Platz und vom Georgiring in die Wintergartenstraße führen. Deshalb ist an der Stelle kein Durchkommen auf die Brandenburger Straße möglich.

Bis zum 8. Oktober werden Autos in Richtung Osten über den Augustusplatz, den Grimmaischen Steinweg, die Dresdner Straße und die B2 umgeleitet.

Wer von Norden nach Süden fahren möchte, wird über den westlichen Innenstadtring über die Gerberstraße, den Tröndlinring und den Marthin-Luther-Ring geführt. "Wir können nur wärmstens empfehlen, den Bereich weiträumig zu umfahren", empfiehlt Matthias Lietze den Leipziger Autofahrern.

Fahrplanänderungen für Bus und Bahn

Am Leipziger Hauptbahnhof wird fleißig gebaut. Am Montag, den 16. September, startet die zweite Phase.
Am Leipziger Hauptbahnhof wird fleißig gebaut. Am Montag, den 16. September, startet die zweite Phase.  © Birthe Kleemann

Auch für Bus- und Bahnfahrer bleiben einige Änderungen bestehen. So wird die Haltestelle Hauptbahnhof/Wintergartenstraße weiterhin nicht bedient. Außerdem wird ein Schienenersatzverkehr zwischen der Hofmeisterstraße und Sellershausen, Emmaustraße eingerichtet. Doch es gibt auch gute Nachrichten: Die Linien 10, 11, 12, 14 und 16 fahren ab dem 18. September wieder regulär.

Folgende Fahrplanänderungen werden im Zeitraum vom 18. September bis zum 8. Oktober bestehen:

  • Tram 1 verkehrt mit Umleitung über Hauptbahnhof, Westseite/ Wilhelm-Liebknecht-Platz und Mockauer/Volbedingstraße zur Ersatzhaltestelle Stannebeinplatz
  • Tram 3 verkehrt weiterhin zwischen Hauptbahnhof und Torgauer Platz mit Umleitung über Augustusplatz und Reudnitz, Koehlerstraße
  • Tram 8 verkehrt verkürzt zwischen Grünau-Nord und Ersatzhaltestelle Wilhelm-Leuschner-Platz
  • Bus 72 und 73 verkehren verkürzt bis Ersatzendstelle Fridrich-List-Platz
  • Nus 131 verkehrt seit 2. September verkürzt bis Ersatzendstelle Westplatz

Die Maßnahmen am Hauptbahnhof sind nötig, um in Zukunft mehr Platz für umsteigende Fahrgäste zu schaffen. Bisher wurde für mehr Platz im Haltestellenbereich gesorgt. So wurden beispielsweise zwei Kiosk-Häuschen entfernt. Außerdem weiche auch die Glassitze Sitzbänken, die an anderer Stelle als bisher installiert werden. So wird der Wartebereich von der "Umsteige-Zone" getrennt.

Des Weiteren werden die Blinden-Leitplatten erneuert. Einzig die Anlieferung der ebenfalls neuen Windfänger wird sich bis November/Dezember verzögern. Ab dem 14. Oktober startet das Projekt in die vierte Phase. "Dann wird es allerdings keine Umleitungen mehr geben", kann Matthias Lietze beruhigen.

Während der Arbeiten wird auch gleichzeitig alles wieder auf Hochglanz gebracht. Dirk Sikora hofft, dass es auch eine Weile so bleibt. "Unser größtes Problem sind Kaugummis und Zigarettenstummel", erklärt der LVB-ler. Künftig sollen zwar auch mehr Papierkörbe aufgestellt werden, dennoch fordert er die Leipziger zur Mithilfe auf.

So wird der Verkehr vom 18. September bis zum 8. Oktober umgeleitet. Die Wintergartenstraße kann nicht befahren werden.
So wird der Verkehr vom 18. September bis zum 8. Oktober umgeleitet. Die Wintergartenstraße kann nicht befahren werden.  © Birthe Kleemann
Zukünftig soll ein Mittelweg den Fahrgaststrom in Richtung Hauptbahnhof führen.
Zukünftig soll ein Mittelweg den Fahrgaststrom in Richtung Hauptbahnhof führen.  © Birthe Kleemann

Titelfoto: Birthe Kleemann

Mehr zum Thema Leipzig Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0