Leipzig bekommt neue Wartehäuschen! Und die haben eine besondere Fähigkeit

Leipzig - Der erste neue Unterstand wurde am Dienstag an der Ostseite des Hauptbahnhofs errichtet. Nun sollen zügig auch die anderen 669 Häuschen in Leipzig ersetzt werden.

Das erste neue Wartehäuschen wurde am Dienstag feierlich aufgestellt.
Das erste neue Wartehäuschen wurde am Dienstag feierlich aufgestellt.  © Leipziger Gruppe

Alle 15 Jahre muss die Stadt Leipzig den neuen Vertrag für Werberechte und Stadtmöbilierung neu ausschreiben. In diesem Jahr hat sich das Unternehmen RBL Media GmbH durchgesetzt, welches nun alle 670 Wartehäuschen in der Stadt durch moderne und umweltfreundlichere Unterstände ersetzen soll.

Während des Austauschs kann es zu Beeinträchtigungen an den Haltestellen, wie zum Beispiel Verlegungen der Orte von Haltestellen kommen.

Die neuen Häuschen sind mit einer LED-Beleuchtung ausgestattet, die teilweise über ein Solardach aufgeladen werden soll.

"Damit wollen wir das Sicherheitsgefühl unserer Kunden verbessern", so Ulf Middelberg, der Sprecher der Geschäftsführung der Leipziger Verkehrsbetriebe.

In Zusammensein von Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau, der RBL Media GmbH und dem Leiter des Verkehrs- und Tiefbauamts Michael Jana war Middelberg am Dienstag dabei, als das erste neue Wartehäuschen an der Ostseite des Leipziger Hauptbahnhofs errichtet wurde.

Gleichzeitig werden mit dem Umbau der Wartehäuschen auch die Werbeanlagen des neuen Werbepartners im gesamten Stadtgebiet aufgebaut.

Dazu gehört, dass der vorherige Werbepartner der Stadt seine Werbeanlagen abbaut und der neue Werbepartner den Aufbau seiner Anlagen vornimmt. Dieser Prozess kann bis zu 15 Monate dauern.

Busreisende in und um Leipzig haben bald neue Unterstände.
Busreisende in und um Leipzig haben bald neue Unterstände.  © Ralf Seegers

Mehr zum Thema Leipzig Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0