Leipzig bekommt neues soziokulturelles Zentrum in Grünau

Leipzig - Größere Umbauarbeiten sind bald im Robert-Koch-Park in Leipzig-Grünau geplant: Dort soll nämlich ein neues soziokulturelles Zentrum entstehen!

Oberbürgermeister Burkhard Jung machte sich am Mittwoch ein Bild der Lage.
Oberbürgermeister Burkhard Jung machte sich am Mittwoch ein Bild der Lage.  © Stadt Leipzig/ sf

Am Mittwoch hat Oberbürgermeister Burkhard Jung die offizielle Übergabe des Mietvertrags zwischen dem Städtischen Klinikum St. Georg und dem Haus Steinstraße e.V. begleitet. Das teilte die Stadt Leipzig in einer Pressemitteilung mit.

Die Gebäude im Robert-Koch-Park, die bald zu einem Kultur- und Bildungsstandort umgebaut werden sollen, waren bis dato nämlich noch im Besitz des St. Georg-Klinikums. Nun sollen sie an die Stadt übergehen, die wiederum die Gebäude dann an die Träger, wie zum Beispiel der Haus Steinstraße e.V." verpachtet.

Auch Institutionen wie Inspirata e.V., Zukunftswerkstatt Leipzig e.V., die Musikschule und Volkshochschule Leipzig, die Stadtbibliothek Leipzig/Grünau, Caritas und Akteuren des Quartiers wollen folgen.

Für mehrere denkmalgeschützte Villen auf dem 24 Hektar großen Areal ist eine Sanierung und Neubesetzung geplant. Unter anderem ein soziokulturelles Zentrum, ein Bürgercafé, eine Familienküche sowie Angebote für Kultur und Bildung sollen hier Platz finden.

Das Projekt ist Teil des Arbeitsprogramms 2023 der Stadt Leipzig im Bereich "Leipzig schafft soziale Stabilität".

Im Robert-Koch-Park stehen mehrere denkmalgeschützte Villen.
Im Robert-Koch-Park stehen mehrere denkmalgeschützte Villen.  © Screenshot Google Maps

Mehr zum Thema Leipzig Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0