+++ Fliegerbombe in Leipzig entschärft! Die Lage ist wieder normal +++

Leipzig - Bei Bauarbeiten im Leipziger Norden ist am Dienstagmorgen eine 250 Kilogramm schwere britische Bombe gefunden worden.

Im Leipziger Norden ist eine Bombe gefunden worden.
Im Leipziger Norden ist eine Bombe gefunden worden.  © Silvio Bürger

An der Stelle soll ein neues Polizeirevier entstehen.

Aktuell gibt es Sperrungen und Staus im Bereich Delitzscher Straße, Essener Straße und der Maximilianallee im Ortsteil Eutritzsch.

Wenn möglich, solltet Ihr den Bereich großräumig umfahren.

Weltkriegsbombe erfolgreich entschärft! Polizei hebt Sperrungen auf
Bombenfund Weltkriegsbombe erfolgreich entschärft! Polizei hebt Sperrungen auf

Teile der Bereitschaftspolizei und Mitarbeiter des Polizeireviers Nord mussten ihre Dienststellen verlassen, weitere Evakuierungen sind angelaufen.

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst ist am Fundort.

Durch den Bombenfund kommt es im Linienverkehr der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) zu Änderungen. Betroffen sind die Buslinien 80 und 85. Alle Infos dazu findet Ihr >>>hier.

Die Evakuierungsmaßnahmen dauern bis tief in die Nacht.

UPDATE, 23.30 Uhr: Bombenentschärfung nicht vor Mitternacht möglich

Die Evakuierung der Betroffenen im Sperrkreis verzögert sich weiterhin. Die Einsatzkräfte sind auf die Kooperation der Anwohner angewiesen. Nach Angaben der Polizei kann mit der Entschärfung der Bombe nicht vor Mitternacht gerechnet werden.

Neue Informationen gibt es am Mittwochmorgen bei TAG24.

Die Einsatzkräfte sind auch kurz vor Mitternacht noch mit Evakuierungsmaßnahmen beschäftigt.
Die Einsatzkräfte sind auch kurz vor Mitternacht noch mit Evakuierungsmaßnahmen beschäftigt.  © Silvio Bürger

UPDATE, 21.23 Uhr: Anwohner verweigern Evakuierung

Wie die Polizei Sachsen via Twitter mitteilt, verzögert sich die Entschärfung der Bombe. Einzelpersonen weigern sich, den Sperrbereich zu verlassen. "Folgt den Anweisungen der Einsatzkräfte!", bittet die Polizei.

Bereits am Nachmittag hatte eine Autofahrerin sich den Anweisungen widersetzt und war mehrmals gegen das Einsatzfahrzeug eines Polizisten gefahren.

UPDATE, 20.24 Uhr: Evakuierung läuft weiter, Feuerwehr hält Löschmaschine bereit

Über Facebook teilte der Einsatzleiter der Branddirektion Leipzig mit, dass die Einsatzkräfte Straßenzug für Straßenzug kontrollieren, ob sich noch Anwohner in ihren Wohnungen aufhalten. Noch einmal ruft er dazu auf, dass jeder, der bei Freunden oder Verwandten unterkommen kann, dies auch tun möge.

Rund 500 Schlafsäcke und Feldbetten warten auf die Anwohner, die sich in den Notunterkünften sammeln.

Für den Ernstfall hält die Feuerwehr ein spezielles Löschfahrzeug bereit, aus dessen 360 Düsen bis zu 2.400 Liter Wasser abgeschossen werden können.

Die Einsatzkräfte kontrollieren Straßenzug für Straßenzug, ob sich noch Anwohner in ihren Häusern aufhalten.
Die Einsatzkräfte kontrollieren Straßenzug für Straßenzug, ob sich noch Anwohner in ihren Häusern aufhalten.  © Silvio Bürger

UPDATE, 18.51 Uhr: Aktuell ist die Evakuierung der im Sperrbezirk lebenden Leipziger in vollem Gange. Wie die Leipziger Feuerwehr berichtet, sind rund 200 Kameraden der Feuerwehr mit 35 Einsatzfahrzeugen unterwegs. "Das wird eine lange Nacht", heißt es auf Twitter. Mit einer Sprengung der Bombe sei nicht vor 22 Uhr zu rechnen.

UPDATE, 18.04 Uhr: Die Stadt Leipzig hat nun ein Bürgertelefon für Betroffene des Bombenfunds eingerichtet. Fragen zur Evakuierung, der Sperrung und Weiterem könnt Ihr unter der 03411233333 loswerden.

UPDATE, 16.32 Uhr: Evakuierung hat begonnen, Sammelbusse fahren zu Notunterkünften

Nun sind die Sammelstellen für betroffene Anwohner bekannt: In der 35. Oberschule in der Virchowstraße 4 und der 66. Schule der Stadt Leipzig in der Rosenowstraße 56 können Betroffene Unterschlupf suchen. Sammelbusse, die die Menschen minütlich dorthin bringen, fahren unter anderem von den Haltestellen Mosenthinstraße, Eutritzscher Markt und Klinikum St. Georg ab. Mehr Infos zu den Bussen und Unterkünften findet Ihr hier.

Einsatzkräfte haben indes mit der Evakuierung eines Altersheims am Eutritzscher Markt begonnen.

Bewohner des Seniorenheims am Eutritzscher Markt wurden von Rettungskräften evakuiert.
Bewohner des Seniorenheims am Eutritzscher Markt wurden von Rettungskräften evakuiert.  © Silvio Bürger

UPDATE, 16.05: Wie die Feuerwehr auf Twitter weiterhin mitteilte, sollen die Betroffenen - soweit möglich - bei Freunden oder Verwandten unterkommen. Dafür kann der Sperrbereich aktuell verlassen werden. Noch stehen die Sammelunterkünfte nicht fest, diese sollen aber bald bekannt gegeben werden.

UPDATE, 14.10 Uhr: Evakuierung betrifft bis zu 9000 Menschen

Nach Angaben der Stadt und der Polizei sind von der Evakuierung zwischen 8000 und 9000 Menschen betroffen. Darunter befindet sich ein Pflegeheim und zwei Kitas. Die Eltern der Kinder werden benachrichtigt.

UPDATE, 14 Uhr: Ab 14.30 Uhr wird die Straßenbahnlinie 16 wegen einer Sicherheitssperre die Haltestellen Mosenthinstraße, Delitzscher-/Essener Straße und Hornbach Baumarkt ohne Halt durchfahren.

UPDATE, 13.35 Uhr: Der Kampfmittelbeseitigungsdienst hat bestätigt, dass es sich "nur" um eine 250 Kilogramm schwere Fliegerbombe aus Großbritannien handelt. Der Sperrkreis wurde von 500 auf 1000 Meter erweitert und wird in diesen Minuten final abgestimmt.

Ebenso gibt es die Bestätigung, dass evakuiert werden muss.

UPDATE, 11.50 Uhr: Sperrkreis wird eingerichtet!

Laut Angaben der Feuerwehr Leipzig wurde ein Sperrbereich eingerichtet. Bewohner im Inneren des Kreises müssen sich auf eine Evakuierung der Wohnhäuser einstellen. Betroffene sollen Ausweis, Krankenkassen-Karte und dringende Medikamente bereitlegen.

UPDATE, 11.45 Uhr: Bauleiter Andreas Kämpfer schätzt in einem Gespräch mit dem MDR, dass es sich um eine etwa 500 Kilogramm schwere Bombe handelt. Man habe den Blindgänger mit einem Kettenbagger in etwa vier Metern Tiefe gefunden und ihn nicht orten können, weil an der Stelle auch ein großes Stromkabel lag.

UPDATE, 11.10 Uhr: Der Kampfmittelbeseitigungsdienst (KMBD) ist in Leipzig-Eutritzsch angekommen. Die Experten verschaffen sich jetzt einen Überblick und beraten dann über das weitere Vorgehen und eventuelle Evakuierungen.

Der Kampfmittelbeseitigungsdienst ist eingetroffen.
Der Kampfmittelbeseitigungsdienst ist eingetroffen.  © Silvio Bürger

UPDATE, 10.45 Uhr: Die beteiligten Kräfte haben sich an der Einsatzstelle zusammengefunden und besprechen das weitere Vorgehen.

Die Einsatzstelle der beteiligten Kräfte.
Die Einsatzstelle der beteiligten Kräfte.  © Silvio Bürger
Die Bombe liegt noch auf der Baustelle.
Die Bombe liegt noch auf der Baustelle.  © Silvio Bürger
Es kommt zu Sperrungen und Staus in Eutritzsch.
Es kommt zu Sperrungen und Staus in Eutritzsch.  © Silvio Bürger

UPDATE, 4. Dezember, 10 Uhr: Bombe entschärft, Lage in Leipzig normalisiert sich wieder

Entwarnung in Leipzig! Am Mittwochmorgen, gegen 4.15 Uhr, gab die Polizei bekannt, dass die Bombe entschärft wurde (TAG24 berichtete).

Die Lage habe sich bereits wieder normalisiert. Der Sperrkreis sei am Morgen aufgehoben worden, sagte ein Sprecher der Polizei. Die Anwohner sind zurück in ihren Wohnungen. Auch der Bahnverkehr läuft wieder. Einzig die Rückführung der Bewohner in zwei Pflegeheime werde noch einige Zeit in Anspruch nehmen, twitterte die Feuerwehr Leipzig. Die 250 Kilogramm schwere Bombe britischer Bauart war am Dienstagmorgen bei Bauarbeiten entdeckt worden.

Mehr zum Thema Bombenfund: