Schwalbe und Eigentor sichern RB Leipzig die Tabellenführung

TOP

Hier schimpft ganz Fußball-Deutschland über einen RB-Kicker

6.296

Polnische Rassisten verprügeln ausländische Studenten

2.801

Polizist droht besoffenen Fahrern mit Nickelback

1.103

Scharf! Wer tanzt denn hier oben ohne in den Advent?

2.149
1.825

Kein Geld für Strandwächter: Drohen jetzt mehr Badetote?

Leipzig/Boxberg - Weil knausrige Kommunen den Strandwächtern an Sachsens Badeseen zunehmend den Geldhahn zudrehen, stehen an den Ufern immer weniger Rettungsschwimmer.
Aktive der Deutschen Lebens-Rettungs- Gesellschaft (DLRG) bei einer Übung am Kiessee Birkwitz-Pratzschwitz. Mario Weiß aus Görlitz und Conrad Zieger aus Heidenau simulieren die Wiederbelebung eines verunglückten Tauchers.
Aktive der Deutschen Lebens-Rettungs- Gesellschaft (DLRG) bei einer Übung am Kiessee Birkwitz-Pratzschwitz. Mario Weiß aus Görlitz und Conrad Zieger aus Heidenau simulieren die Wiederbelebung eines verunglückten Tauchers.

Von Jan Berger

Leipzig/Boxberg - Müssen wir künftig mit noch mehr Badetoten rechnen? Weil knausrige Kommunen den Strandwächtern an Sachsens Badeseen zunehmend den Geldhahn zudrehen, stehen an den Ufern immer weniger Rettungsschwimmer. Die Notruf-Experten warnen.

Ende Mai am Kulkwitzer See (bei Leipzig): Eine 31-Jährige bekam während eines Tauchgangs Panik und schnellte aus 15 Metern Tiefe nach oben. Zum Glück war die Wasserwacht des DRK vor Ort, konnte die Verletzte stabilisieren und den Notarzt rufen.

Fast zeitgleich ertrank im Markkleeberger See ein 16-jähriger Junge. Dort gibt es keine Wasserwacht. Als die alarmierte Feuerwehr nach 50 Minuten mit einem Rettungsboot eintraf, hatten Badegäste den leblosen Körper bereits an den Strand gezogen.

Segelboote pflügten Samstag über den Bärwalder See. Badegäste sah man hingegen kaum.
Segelboote pflügten Samstag über den Bärwalder See. Badegäste sah man hingegen kaum.

Schauplatz Cospudener See: Tausende Badegäste überfüllen hier an den Wochenenden die Strände. Rettungskräfte müssten sich durch kilometerlange Blechschlangen kämpfen. Denn eine Wasserwacht vor Ort sucht man seit 2012 vergebens - bis dahin hatte das DRK dort gewacht.

Wasserwacht-Landesreferent Joachim Weiß: „An vielen Gewässern des Leipziger Südraumes gibt es keine Bewachung.“ Für die Betreiber der Seen - meist die Kommunen - ist die Bewachung keine Pflichtaufgabe. So lange es keinen Eintritt kostet, müssen sie nur „Baden auf eigene Gefahr“-Schilder aufstellen.

Die satten Einnahmen aus den Parkplatzgebühren investieren die Städte dann lieber in bunte Werbebroschüren für ihre unbewachten Strände.

Ein DRK-Rettungsschwimmer der Wasserwacht Dresden überwacht aufmerksam den Badebetrieb.
Ein DRK-Rettungsschwimmer der Wasserwacht Dresden überwacht aufmerksam den Badebetrieb.

Laut Deutscher Lebens-Rettungs-Gesellschaft (DLRG) stieg bundesweit die Zahl der Badetoten binnen eines Jahres um 25 Prozent auf 488 - davon gab es 19 in Sachsen.

Präsidiumsmitglied Frank Villmow: „Die Retter müssen 2016 mit mehr Einsätzen rechnen. Auch weil Flüchtlinge oft nicht so gut schwimmen können, die Gefahren unterschätzen.“ Selbst an vielen ausgewiesenen EU-Badegewässern Sachsens gibt es keine Bewachung oder nur noch „Schmalspur-Baywatch“ an den Wochenenden, etwa an der Talsperre Pöhl.

Tilo Wester von der DLRG Sachsen: „Zwei Leute reichen für ein so umfangreiches Gebiet der Badeseen nicht aus. Denn schon ein Boot braucht normalerweise drei Retter.“

Doch ausgerechnet am größten Freizeitparadies Sachsens - dem Bärwalder See - gibt es in diesem Jahr keine Wasserwacht mehr. Der Bürgermeister von Boxberg hat DRK und DLRG erklärt, er habe dafür einfach kein Geld. Dabei wäre es bitter nötig.

Die DLRG barg im vorigen Jahr an einem einzigen Tag vier gekenterte Segler. Bernd Müller, der bis dahin am Bärwalder See wachte, zog ständig entkräftete Schwimmer oder liegengebliebene Surfer ans Land.

Die müssen ab sofort ohne ihn auskommen. Müller: „Man fragt sich, was so ein Menschenleben wohl wert ist?“

Infos Wasserwacht

Blick durch die Türscheibe: Die Rettungswache am Bärwalder See in Klitten ist verwaist.
Blick durch die Türscheibe: Die Rettungswache am Bärwalder See in Klitten ist verwaist.

Die Retter von der DLRG Sachsen (3600 Mitglieder) und die Wasserwacht des DRK (5000 Mitglieder, davon 3500 Rettungsschwimmer) arbeiten ehrenamtlich und erhalten für ihren Dienst eine geringe Aufwandentschädigung.

Die DLRG hat 2015 bundesweit 673 Menschen oft in letzter Minute vorm Ertrinken bewahrt, die DRK-Wasserwacht rettete allein in Sachsen 24 Menschen das Leben.

Hilfe!!! Schlimme Badeunfälle könnte es in diesem Sommer häufi ger geben, denn immer weniger Strände werden von Rettungsschwimmern bewacht.
Hilfe!!! Schlimme Badeunfälle könnte es in diesem Sommer häufi ger geben, denn immer weniger Strände werden von Rettungsschwimmern bewacht.

Fotos: DRK, Daniel Förster, Amac Garbe

Haben Özil und Ronaldo Steuern hinterzogen?

656

So schnitten die DSV-Adler in Klingenthal ab

1.057

Flammen-Hölle in Lagerhaus: Mindestens neun Tote 

2.754

Doppelte Rache! Er wandert wegen Porno ins Gefängnis

2.554

Grünen-Politiker wegen eines falschen Wortes bei Facebook gesperrt

2.598

Was zum Teufel?! Woher kommt all dieser Müll?

3.815

Nach Scheidung: Lugners giften sich im TV an

2.531

Kehren diese beiden Stars zu GZSZ zurück?

4.270

Wie Hannibal Lector! Gefangener treibt Wärterin in den Wahnsinn

8.269

17-Jähriger soll Maria vergewaltigt und getötet haben

7.508

Hier wird der CFC nach der Pleite in Münster empfangen

3.900

Rapper darf nicht ins Haus: Haben sich Kim und Kanye getrennt? 

1.183

Dieser Knirps hat jetzt schon eine Frisur wie ein Rockstar

1.335

Penis ans Knie gerutscht: Mann glaubt, verflucht zu sein

11.938

Dieses Weihnachtsrätsel macht Euch garantiert verrückt

3.278

Weit unter Null! Jetzt wird es bitterkalt in Sachsen

7.210

Chancentod Dynamo verliert Heimspiel in München

7.979

Darum kann Sarah Lombardi jetzt wieder strahlen

20.882

CDU plant harten Kurs gegen Flüchtlinge

3.611

So heiß strippt Ronaldos Ex in diesem Adventskalender-Video

2.233

Illegale Preisabsprachen? Fall Radeberger vor Gericht

1.973

Jetzt gibt es die beliebten Einhorn-Kondome in der Drogerie zu kaufen

1.990

Angst vor Atomunfall? NRW ordert Jodtabletten nach

456

Schalke ist Leipzigs bisher schwerster Gegner

1.187

Zwei Flüchtlinge auf Güterzug von Lastern überrollt

5.473

TAG24-Interview: Olaf Schubert erklärt uns die Frauen

2.054

Auto mit vier Insassen stürzt in Elbe! Ein Toter 

7.511

Ist der Mörder der 19-jährigen Medizinstudentin Maria L. gefasst?

6.330

Unbedingt anlassen! Mit diesem Kleidungsstück kommen Frauen deutlich häufiger

11.536

Dieses irre schwere Fotorätsel treibt das Netz in den Wahnsinn

8.960

Geheime Papiere aufgetaucht: Hat die Bundeswehr schwule Soldaten bewusst diskriminiert? 

1.682

BKA veröffentlicht Zahlen: 877 Angriffe gegen Aslyunterkünfte

2.334

Fastfood-Riese lässt Essen schon bald nach Hause liefern

3.057

Justizminister: Wer Rettungskräfte angreift, soll in den Knast

1.871

Neuhaus warnt vor angeschlagenen Löwen

2.781

Opa Herwig (71) will das neue Supertalent werden

1.867

Eklat in Jena! Scharfer Gegenwind für Merkel

13.732

Ist diese Barbie gefährlicher als Donald Trump?

6.841

Diese vier Städte wollen Diesel-Autos verbieten

6.766

Diese Spiele könnt ihr jetzt bei Facebook zocken

869

Rundfunkrat schießt scharf gegen Burka-Sendung

3.935

Das passiert mit Frauen, die zu wenig Sex haben

20.193

Brennender Hühner-Transport mit Schneebällen gelöscht

2.163