Gebäude steht in Flammen: Bewohner sollen Fenster und Türen schließen

Die Feuerwehrkräfte mussten mehrere Bäumen zersägen, um überhaupt an den Brandherd zu gelangen.
Die Feuerwehrkräfte mussten mehrere Bäumen zersägen, um überhaupt an den Brandherd zu gelangen.  © Einsatzfahrten Leipzig

Leipzig - Der Brand eines Dachstuhls in einem leerstehenden Gebäude hielt am Samstagnachmittag die Feuerwehr stundenlang in Atem!

Um 13.07 Uhr ging der Notruf bei der Feuerwehr ein: Ganz Breitenfeld sei verqualmt! Starker Rauch entwickelte sich ausgehend von dem Brand an dem Außengelage des Schloss' Breitenfeld am Parkring und zog durch die gesamte Ortschaft.

Als die Einsatzkräfte für die Löscharbeiten eintrafen, mussten sie allerdings feststellen, dass das gesamte Gebäude - eine ehemalige Kegelbahn - durch Bäume und Bretter verbarrikadiert war. So bahnte sich die Feuerwehr mit der Kettensäge über das Dach ihren Weg zum Brandherd.

Zusätzliches Problem: Während des Einsatzes machte die Wasserversorgung immer wieder schlapp, sodass sich der Rauch ständig von Neuem ausbreitete. Der Einsatz dauerte deshalb bis in die Abendstunden an.

Verletzt wurde bei dem Vorfall niemand. Die Polizei hielt allerdings alle Bewohner des Viertels an, ihre Fenster und Türen über den Tag geschlossen zu halten.

Wie es zu dem Brand kam, konnte bisher nicht geklärt werden. Die Ermittlungen zur Ursache werden am Sonntag fortgesetzt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0