Leipzig: Brutaler Post-Kunde löst Polizei-Einsatz aus

Sanitäter kommen der angegriffenen Postfrau zu Hilfe. Laut Polizei wurde die 43-Jährige leicht verletzt.
Sanitäter kommen der angegriffenen Postfrau zu Hilfe. Laut Polizei wurde die 43-Jährige leicht verletzt.  © Holger Baumgärtner

LEIPZIG - Ein rabiater Kunde hat am Mittag im Post-Shop an der Tauchaer Straße einen Polizeieinsatz ausgelöst.

Kai-Uwe F. (41) war gegen 13.25 Uhr in der in einem Einkaufszentrum gelegenen Postfiliale erschienen. Laut Polizei zeigte er eine Benachrichtigung vor und wollte eine Postsendung abholen.

Doch die Angestellte (43) verweigerte die Herausgabe. Es kam zum lautstarken Streit. Ob der Mann keinen Ausweis dabei hatte oder eine fällige Gebühr nicht zahlen wollte - der Grund der Auseinandersetzung ist bislang unklar.

Doch es blieb nicht nur bei deftigen Worten. Der Wüterich ging Zeugenaussagen zufolge plötzlich auf die Angestellte los, schlug und trat auf sie ein. Dann schnappte er sich seine Postsendung und rannte aus dem Laden. Die geschockte und in Tränen aufgelöste Frau alarmierte die Polizei.

Das Pech des Gewalttäters: Kai-Uwe F. ist in der Gegend bekannt wie ein bunter Hund. Nur wenig später standen Polizeibeamte vor seinem Haus und vernahmen den Radaubruder. Gegen ihn wird nun wegen Körperverletzung ermittelt. Die Postfrau wurde laut Polizei leicht verletzt.

Nur kurz nach der Eskalation in der Post stehen Polizeibeamte vor dem Haus des rabiaten Kunden und vernehmen den ortsbekannten Mann.
Nur kurz nach der Eskalation in der Post stehen Polizeibeamte vor dem Haus des rabiaten Kunden und vernehmen den ortsbekannten Mann.  © Holger Baumgärtner

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0