Brutalo-Gang überfällt Jugendliche und beschmeißt sie mit Böllern

Der Mann war total wütend auf den Jungen losgegangen. (Symbolbild)
Der Mann war total wütend auf den Jungen losgegangen. (Symbolbild)

Leipzig - Zum Jahreswechsel wurden im Leipziger Osten mehrere Jugendliche geschlagen und ausgeraubt.

In der Silvesternacht feierte eine Teenager-Clique im Lene-Voigt-Park. Neben ihnen ließ auch eine andere Gruppe junger Menschen die Nacht ausklingen. Diese Männer und Frauen provozierten die Jugendlichen jedoch immer wieder, machten sich über sie lustig und bewarfen sie mit Böllern. Die Teenies versuchten das zu ignorieren.

Gegen 4 Uhr kam eine Frau aus der Stänkergruppe zu den Jugendlichen hinüber und verlangte von einem Mädchen (17) Tasche und Smartphone. Ihre Forderungen unterstrich die Frau, die ein Tattoo in Form eines Sterns um eines ihrer Augen hatte, mit Gewaltandrohungen. Die 17-Jährige bekam es mit der Angst zu tun, gab der Fremden, wonach sie verlangte und lief davon.

Zwei ihrer Freunde, beide 19 Jahre alt, wurde von einigen Männern aus der fremden Gruppe ebenfalls bedroht und geschlagen. Da bekamen es die anderen Jugendlichen ebenfalls mit der Angst zu tun und flüchteten. Die beiden Jungs jedoch ließen sowohl Rucksäcke als auch Handys, bevor auch ihnen die Flucht gelang.

Danach trafen sie sich wieder mit der 17-Jährigen und informierten die Polizei. Die Beamten brachten die Teenager aufs Revier, wo sie Anzeige erstatteten. Sie beschrieben die Täter wie folgt:

1. Täterin:

  • sehr klein, zirka 1,50 Meter groß
  • sehr schlank, beziehungsweise mager
  • kurze blonde Haare
  • mehrere Piercings, vor allem an den Ohren
  • sprach Deutsch mit sächsischem Akzent

2. und 3. Täter:

  • auffällige Glatzen
  • ein Mann mit schwarzem Basecap, einer Brille und Tunneln in den Ohrlöchern

Wer war in der Nähe und kann die Übergriffe bezeugen? Augenzeugen melden sich bitte bei der Kriminalpolizei. Telefonnummer: 034196646666.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0