Gastgeberland für Leipziger Buchmesse 2019 steht fest

Leipzig - Als Gastland der Leipziger Buchmesse 2019 möchte Tschechien seine Literatur auf dem deutschen Buchmarkt stärker sichtbar machen.

"Tschechien hat eine ungemein reiche und vielfältige Literaturszene zu bieten", sagt Buchmesse-Direktor Oliver Zille.
"Tschechien hat eine ungemein reiche und vielfältige Literaturszene zu bieten", sagt Buchmesse-Direktor Oliver Zille.  © DPA

Dazu sollen Förderprogramme für Übersetzungen und für literarischen Austausch aufgelegt werden, teilten die Veranstalter am Donnerstag in Leipzig mit.

Von Herbst 2018 bis Herbst 2019 soll es ein Tschechisches Kulturjahr geben, das Auftritte tschechischer Autoren in Deutschland, Österreich und der Schweiz vorsieht, außerdem Konzerte, Ausstellungen, Filmprogramme und ein Opern-Gastspiel des Nationaltheaters Brünn in Leipzig.

"Tschechien hat eine ungemein reiche und vielfältige Literaturszene zu bieten, die viele deutschsprachige Leser verdient hat", sagte Buchmesse-Direktor Oliver Zille in einer Mitteilung.

Im Mittelpunkt des Auftritts stünden die Präsentation neuer tschechischer Bücher und ihrer deutschen Übersetzungen sowie die Auseinandersetzung mit der Gesellschaft, Geschichte und Politik des Landes, hieß es.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0