Therapeuten tragen Unmut in Leipzig auf die Straße

Leipzig - Therapeuten für bessere Arbeitsbedingungen: Ob Logopäde, Physio- und Ergotherapeut oder Diätassistent - der Bund "Vereinte Therapeuten" rief Samstag zur Demonstration von Heilmittelbringern aus ganz Deutschland in Leipzig auf.

Etwa 700 Therapeuten kamen Samstag in Leipzig zusammen, um für bessere Arbeitsbedingungen zu demonstrieren.
Etwa 700 Therapeuten kamen Samstag in Leipzig zusammen, um für bessere Arbeitsbedingungen zu demonstrieren.  © Ralf Seegers

Allen voran ging es den etwa 700 Demonstranten um bessere Bezahlung, aber auch "ein schnelles Ende des Bürokratiewahnsinns und eine unmittelbare Ausbildungsreform, mit unverzüglicher bundesweiter Abschaffung des Schulgelds" wird im Aufruf des Vereins gefordert.

"Aktuell muss ein Schüler im Schnitt 450 Euro pro Monat bezahlen, um die Ausbildung zum Therapeuten durchführen zu dürfen", heißt es in der Erklärung.

In allen anderen Ausbildungsberufen gebe es eine Ausbildungsvergütung.

Die Demonstranten forderten eine bessere Zukunft.
Die Demonstranten forderten eine bessere Zukunft.  © Ralf Seegers

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0