Das hält Burkhard Jung vom Wahlsieg der AfD in Sachsen

Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (59) schließt sich Elmar Theveßen vom ZDF an.
Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (59) schließt sich Elmar Theveßen vom ZDF an.  © DPA

Leipzig - Nach dem fulminanten Sieg der AfD in Sachsen bei der Bundestagswahl macht Oberbürgermeister Burkhard Jung (59, SPD) klar, wie er zu der Partei steht.

Ohne große Worte, sondern mit einem Video drückt der 59-Jährige seine Meinung aus. Darin zu sehen: Helmar Theveßen, stellvertretender Chefredakteur des ZDF. Allein ein "Sehr guter Kommentar" schreibt Jung über seinem Post, sonst lässt er Theveßen für sich sprechen.

Der Redakteur spricht über die Art von Hetze, die Teile der Partei verbreiten. Dabei geht er vor allem auf die Aussage des frischgebackenen Bundestagsabgeordneten der AfD, Alexander Gauland (76), ein.

Der hatte kurz nach Bekanntgabe der Wahlergebnisse angekündigt, Angela Merkel zu "jagen" und "unser Land und unser Volk" zurückzuholen. Dazu hat Theveßen eine klare Antwort: "Das Land, Herr Gauland, gehört weder Ihnen, noch der AfD. Und das Volk erst recht nicht."

Weiterhin bezeichnet er die rechtspopulistische Partei als "ernste Gefahr", die die Demokratie angreife und Glaubens-, Meinungs- und Pressefreiheit angreift. Zwar räumt der Journalist auch ein, dass "mehr Streit und mehr Ringen um den richtigen Weg" in Deutschland nötig seien, dies aber nur "mit Anstand und Respekt vor Andersdenkenden und vor unverzichtbaren Pfeilern unserer Demokratie" und spricht damit auch Burkhard Jung anscheinend aus der Seele.

Und was sagt die AfD nach ihrem Wahlsieg in Sachsen? Die Freude der Leipziger Stadtratsfraktion ist groß. 18,3 Prozent kassierte die Partei in der Messestadt, die Direktkandidaten Siegbert Droese und Christoph Neumann zogen direkt in den deutschen Bundestag ein.

Und die schweigen und genießen: Zu Kritik und Kommentaren oder auch zum Verzicht ihrer Partei-Chefin Frauke Petry auf die Mitgliedschaft in der Bundestagsfraktion äußerte sich bisher kein Mitglied der Leipziger Fraktion.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0