Bus- und Bahnfahren wird bald viel teurer im MDV

Durch die deutliche Preiserhöhung sind die Busse und Bahnen demnächst vielleicht nicht mehr so voll.
Durch die deutliche Preiserhöhung sind die Busse und Bahnen demnächst vielleicht nicht mehr so voll.  © Ralf Seegers

Leipzig - Der Mitteldeutsche Verkehrsverbund (MDV) wird die Ticketpreise ab August 2017 um durchschnittlich 3,5 Prozent erhöhen!

Das hat die Gesellschafterversammlung des MDV am Montag beschlossen. Vorbehaltlich der Zustimmung der Genehmigungsbehörden tritt die Erhöhung ab 1. August 2017 in Kraft. In den Landkreisen und Mittelzentren ist eine Steigerung um durchschnittlich zwei Prozent nötig, teilte der MDV weiter mit.

In Leipzig soll es demnach "moderate" Preisanpassungen geben. So wird die übertragbare Wochenkarte künftig 26,10 Euro (+ 1,40 Euro), eine Monatskarte 75,80 Euro (+ 4 Euro), eine Leipzig-Pass-Mobilcard 35 Euro (+ 1,10 Euro) und eine Azubi-Monatskarte 56,90 Euro (+ 3 Euro) kosten, schreibt die LVZ. Die Preise für Einzelfahrten und 4-Fahrten-Tickets sollen dagegen stabil bleiben.

Auch die Abonnements werden zum Großteil angehoben. Das Abo Light soll ab 1. August 54,70 Euro (+ 2 Euro) kosten, das Basis-Abo 56,90 Euro (+ 2 Euro) und das Premium-Abo 63,90 Euro (+ 2,50 Euro). Das 10-Uhr-Basis-Abo steigt um 3,40 Euro auf dann 50,70 Euro. Auch Schüler-Card (+ 6 Euro) und Schüler-Mobil-Card (+ 10 Euro) werden deutlich angehoben. Nur das Abo Flex soll preisstabil bleiben.

Besonders Berufspendlern kommen die Ticketerhöhungen teuer zu stehen.
Besonders Berufspendlern kommen die Ticketerhöhungen teuer zu stehen.  © Ralf Seegers

"Die Preisanpassung ist unumgänglich, um die Leistungen und das Angebot von 80 Millionen Fahrplankilometern im gesamten Verbundgebiet in mindestens gewohnter Qualität für alle Fahrgäste fortführen zu können und die Kostensteigerungen auszugleichen", schreibt der MDV auf seiner Internetseite.

Der Verkehrsverbund begründet die Preissteigerung auch mit höher werdenden Lohnkosten für seine Mitarbeiter. "Faire Vergütungen der Mitarbeiter, mit Steigerungen entsprechend der vereinbarten Tarifverträge, sind zentral, um auch weiterhin tagtäglich qualifizierte Leistungen für die Fahrgäste zu erbringen", heißt es.

Auch müsse in moderne Fahrzeuge und Infrastrukturen - zum Nutzen der Kunden - investiert werden. So können Fahrgäste zum Beispiel von neuen Bussen und niederflurigen Straßenbahnen, von neuen und modernen Ticketautomaten oder mehr Fahrtenangeboten profitieren, schreibt der MDV.

Wohl dem, der nicht auf Bus und Bahn angewiesen ist.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0