Busfahrer löscht brennenden Reifen. Plötzlich platzt dieser!

Ein Pkw-Fahrer half beim Löschen des brennenden Busreifens und erlitt durch den Reifenplatzer ein Knalltrauma. Erst die Feuerwehr konnte den Brand vollständig löschen.
Ein Pkw-Fahrer half beim Löschen des brennenden Busreifens und erlitt durch den Reifenplatzer ein Knalltrauma. Erst die Feuerwehr konnte den Brand vollständig löschen.  © Ralf Seegers / Rocci Klein

Leipzig - Einen unschönen Zwischenfall hat es Mittwochvormittag in Schönefeld-Abtnaundorf gegeben.

Aus zunächst ungeklärter Ursache geriet der hintere linke Reifen eines Regio-Busses (Freiberg-Leipzig) in Brand.

Der Busfahrer (48) wurde durch einen Pkw-Fahrer darauf aufmerksam gemacht, hielt sofort an und ließ seine zwei Fahrgäste aussteigen.

Danach versuchte er, den brennenden Reifen mit einem Feuerlöscher zu bekämpfen. Ein anderer Pkw-Fahrer (25) eilte ihm mit einem weiteren Feuerlöscher zu Hilfe.

Während des Löschens platzte der Reifen jedoch und der 25-Jährige erlitt ein Knalltrauma sowie Verletzungen am Fuß und an der Hand.

Die Kameraden der mittlerweile eingetroffenen Berufsfeuerwehr Leipzig-Mitte löschten den Brand in wenigen Minuten vollständig.

Das Rettungswesen kümmerte sich um den Verletzten, der zu weiterer medizinischer Versorgung in ein Krankenhaus gebracht wurde. Nach den ersten Ermittlungen vor Ort geht die Polizei von einem technischen Defekt aus. Die Höhe des Sachschadens steht noch aus.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0