Schusssicher! Böhmermann zieht mit seinem TV-Studio nach Dresden 6.322 Ausnahmezustand in Berlin: Sturm reißt Bäume um 772 Noch bis heute Abend wird MediaMarkt in Gießen zum Steuersparadies 10.469 Anzeige Stromschlag an Oberleitung tötet 47-Jährigen 390 Gut versichert? Jährlich werden über 300.000 Fahrräder gestohlen! 1.561 Anzeige
1.247

Düstere Zukunftsszenarien beim Hacker-Kongress in Leipzig

Auf dem Chaos Communication Congress in Leipzig treffen düstere Zukunftsszenarien auf eine bunt blinkende Gegenwelt.
Der kritische Blick auf die digitale Gesellschaft beginnt mit Auseinanderbauen und Zusammenlöten, weiß Emily Hammes.
Der kritische Blick auf die digitale Gesellschaft beginnt mit Auseinanderbauen und Zusammenlöten, weiß Emily Hammes.

Leipzig – In der Hacking Area auf dem Chaos Communication Congress (34C3) in Leipzig lötet Emily Hammes kleine LED-Lämpchen auf einer Matrix zusammen und verbindet diese mit dem Platinencomputer Arduino.

"Etwas selbst zu machen, ist immer befriedigend", sagt die in der Schweiz lebende Amerikanerin. Das Do It Yourself ist ein wesentlicher Grundsatz der Hackerszene. Die Idee dahinter ist schon kleinen Kindern vertraut: Erst wenn man den Dingen auf den Grund geht, sie auseinander und wieder zusammen baut, kann man sie richtig verstehen.

Der Hacker Mathias Dalheimer hat dies mit Stromtankstellen gemacht, der Informatiker Vincent Haupert mit Smartphone-Apps fürs Online-Banking, der Algorithmen-Forscher Hendrik Heuer mit Empfehlungssystemen von sozialen Netzwerken.

Gemeinsam ist ihnen die kritische Grundhaltung – die Entdeckung von Mängeln in der technischen Umsetzung. Gift ist für sie der Trend, Technik immer mehr einzukapseln, sie so abzuschotten, dass sie nicht mehr geöffnet und untersucht werden kann.

"Wie kann man die Black Box aufmachen?", fragt deswegen Heuer, der am Institut für Informationsmanagement in Bremen zur Mensch-Maschine-Interaktion forscht, also zum Zusammenspiel zwischen Mensch und Computertechnik. Er sucht nach den Kriterien, mit denen Techniker die Algorithmen, also die Befehlsschritte für Software entwickeln, die den Nutzern sozialer Medien bestimmte Inhalte anzeigen und andere nicht: "Wenn ich mir zehn Videos angucke und diese sich mit Flüchtlingen und Kriminalität befassen, dann empfiehlt mir das System Videos mit kriminellen Flüchtlingen."

Solche Filterblasen seien ebenso ein Problem wie automatisierte Übersetzungen, die mit Wahrscheinlichkeiten arbeiten und deswegen für bestimmte Tätigkeiten eher männliche Formen wählen als weibliche. So wird aus den türkischen Sätzen "O bir kadin. O bir doktor" die deutsche Übersetzung: "Sie ist eine Frau. Er ist Arzt."

15.000 Teilnehmer besuchen 2017 den Chaos Communication Congress in Leipzig.
15.000 Teilnehmer besuchen 2017 den Chaos Communication Congress in Leipzig.

Problematisch ist nach Ansicht des Datenjournalisten Michael Kreil auch die aktuelle Forschung um Social Bots, denn nicht nur manche Computertechnik, auch die wissenschaftliche Auseinandersetzung damit steckt noch in den Kinderschuhen.

Seinen Analysen zufolge ist die Einflussnahme durch Social Bots - also durch künstliche Meinungsroboter - wohl geringer als in einigen Studien angenommen. So sei er in wissenschaftlichen Arbeiten auf Fehler in der Methodik gestoßen.

In der Debatte um Social Bots sei viel Meinung unterwegs, aber wenig Evidenz, so Kreil. Aktuell sehe er, dass es in den Netzwerken einige wenige Meinungsroboter gebe, aber viele Menschen, die ihre politische Meinung verbreiteten. "Social Bots machen nur einen kleinen Prozentsatz aus."

Die niederländische Künstlerin Marloes de Valk kritisiert, dass Computertechnik immer mehr menschliche Züge annehme – und gleichzeitig der Mensch maschinenähnlicher werde. "Wir haben allen Grund zur Sorge", sagt de Valk. Mit künstlicher Intelligenz und den Big-Data-Analysen persönlicher Daten werde das Bewusstsein aus unseren Körpern in die Cloud verlegt, also auf unbestimmte Server im Netz. "Dann kann auch menschliches Bewusstsein auf Computer heruntergeladen werden".

Verändert die massenhafte Analyse persönlicher Daten im Internet auf Dauer das soziale Verhalten von Menschen? Davon ist der niederländische Datenschützer Tijmen Schep überzeugt. In Netzwerken wie Facebook gehe es nicht mehr nur um die dort preisgegebenen Daten, sondern um die Verknüpfungen davon und die sich daraus ergebenden Ableitungen persönlicher Informationen. Sobald die Menschen negative Erfahrungen damit machten, etwa bei Bewerbungen für eine Arbeitsstelle, werde ein Vermeidungsverhalten einsetzen, eine Art Selbstzensur, sagt Schep. "Dann haben Sie alle Arten der Freiheit, aber Sie werden zögern, davon Gebrauch zu machen – das bleibt nicht ohne Folgen für die ganze Gesellschaft."

Solche düstere Zukunftszenarien gehören wie das Löten zur Hackerkultur. Die Kongressteilnehmer halten mit ihren optimistischen Entwürfen dagegen. Freie Software gehört dazu, deren Code von allen untersucht und verbessert werden kann. Und der manchmal sehr spezielle Humor von Hackern wie bei der Berliner Künstlerin Nadja Buttendorf, die Schmuckstücke gestaltet, die den Körper digital erweitern – wie auf den Fingernägeln aufgebrachte Mini-SD-Karten, die Wikipedia-Artikel speichern oder ein startfähiges Linux-System: "Hier laden wir das System direkt vom Fingernagel."

Fotos: DPA

Meghans Mama muss wieder mitarbeiten - was ist da los? 2.346 Weil sie einen anderen heiraten wollte: Mann tötet Ex mit Brandpfanne und Messer 2.755 Mit dieser Aktion bekommt Ihr garantiert neuen Schwung ins Bett 12.506 Anzeige Film-Star macht überraschendes Geständnis: "Ich habe eine starke Sexualität" 3.109 Hogesa-Neonazi: Neue Fakten zum Tod des 32-Jährigen 12.625 So provokant sucht dieses Pirnaer Unternehmen nach Fachleuten 1.570 Anzeige Sind EU-Politiker "Gangster" und "dreckige Ratten"? 1.619 DFB hat entschieden: So bekommen die Drittligisten mehr Kohle! 1.148
Polizist bei "Aktenzeichen XY ... ungelöst": Mit dieser Reaktion der Zuschauer hat er nicht gerechnet 6.333 Nachwuchs-Traumpaar: Lukas Rieger und Faye Montana machen Liebe offiziell 1.449 Dieser Rock-Hottie tourt endlich durch Deutschland 572
Sturm stoppt Züge und Fähren im Norden: Doch das ist erst der Anfang 1.382 Sandstürme und Chaos durch heftigen Wetterwechsel! 8.488 Streit um den Islam? 20-Jähriger attackiert Kollegen mit Cuttermesser 2.979 Polizei findet dieses Tier aus Afrika auf Düsseldorfer Parkplatz 2.729 Grenzschützer ermordet vier Frauen 3.181 Vor Spiel gegen Regensburg: HSV-Lazarett leert sich 236 Nächste Beförderung? SPD-Chefin Nahles will Maaßen-Deal neu verhandeln 1.673 Update Biker schwer verletzt, weil besoffener Mercedes-Fahrer ihm die Vorfahrt nahm 3.537 Polizei ermittelt gegen Bettina Wulff: Im Vollrausch Auto gefahren 6.853 An deutscher Grenze: Problem-Atomreaktor bleibt vorerst aus 514 Bundesliga-Profi über Kritik: "Vergleichbar mit Mobbing in sozialen Medien!" 402 Erschreckendes Video aufgetaucht: Schreie aus Daniel Küblböcks Kabine! 15.982 Kleinkind verbrüht sich an Kaffee: Lebensgefährliche Verbrennungen! 1.389 Geheimnisvoller als Nessie? Küken-Killer vom Weiher gibt weiter Rätsel auf 2.172 Ditib vor Erdogan-Besuch in Köln: Ein Fall für den Verfassungsschutz? 688 Ekelhaft: Polizisten im Hambacher Forst mit Fäkalien beworfen 4.388 Bundespolizei verweigert gewaltbereiten Demonstranten die Ausreise 591 Geständnis nach 15 Jahren: Mann ermordete Reinigungsfrau bei Freiburg 1.027 Blutige Messer-Streitereien unter Männern in Pirna 9.244 Geheime Briefe von Ex-Papst Benedikt: Was geschah im Vatikan? 3.316 Verstießen mehrere Spieler gegen Regeln? RB-Leipzig-Coach "kann es nicht fassen" 5.124 Kristina Vogel: "Ich bin mittlerweile fast allein überlebensfähig" 2.441 Ganz unroyal! Hier legt Prinz Harry Hand an seine Meghan 2.898 Mutter (25) muss ihr neun Tage altes Baby verkaufen: Der Grund ist traurig 3.617 Mann stirbt bei Festnahmeversuch: Hat er das Leben eines Ehepaares auf dem Gewissen? 1.847 "Wir sind entsetzt": Prominente fordern Seehofers Rücktritt 2.687 Schrecklich: Polizei findet Frauenleiche in Wohnhaus 3.471 Goretzka kehrt mit Bayern zu S04 zurück: Kovac hält ihn für "stark genug" 173 Ermittler nehmen IS-Anhängerin (20) in Düsseldorf fest 1.825 Messer-Attacken, Todes-Drohungen und mehr: Trennung wird zum Psycho-Thriller 1.539 Neue Karriere! Nicht zu glauben, was dieser Superstar jetzt macht 2.823 Motsi Mabuse mit Hammer-News kurz nach Geburt: Die Fans rasten aus 57.203 Bluttat in Flüchtlingsunterkunft: Deshalb schwiegen Staatsanwaltschaft und Polizei 6.841 Take That kommen 2019 in diese deutschen Städte! 1.621 Hättet ihr sie erkannt? Dieses Supermodel sieht plötzlich ganz anders aus 1.625 Mann liegt tot in Wohnung: Deutliche Spuren von Gewalteinwirkung 2.903 Durchbruch im Fall Peggy (†)! Verdächtiger legt Geständnis ab 13.041 24-Jähriger flieht vor Flammen im Haus aufs Dach und stürzt in den Tod 2.156