Feuerwehrleute über Schnee-Krawalle in Connewitz entsetzt

Am Sonntag eskalierte die traditionelle Schneeballschlacht in Connewitz, die Feuerwehr wurde mit Flaschen beworfen. (Archivbild)
Am Sonntag eskalierte die traditionelle Schneeballschlacht in Connewitz, die Feuerwehr wurde mit Flaschen beworfen. (Archivbild)  © DPA

Dresden/Leipzig - Der Feuerwehr reicht es: Nach dem feigen Angriff auf Kameraden und Polizisten bei der Schneeballschlacht in Connewitz, fordert die Feuerwehrgewerkschaft die Behörden zum Handeln auf.

Die Landesgruppe Sachsen der Deutschen Feuerwehrgewerkschaft zeigt sich von den Ereignissen am Sonntag schockiert: "Bei diesem Übergriff haben die Angreifer bewusst schwere Verletzungen der Kollegen toleriert!"

Es sei von Glück zu reden, dass es keine verletzten Kollegen gegeben habe, betont die Gewerkschaft. Sie fordert von den zuständigen Behörden "eine lückenlose Aufklärung dieser Straftat sowie eine Verfolgung und Verurteilung der Straftäter".

Am Sonntag war die traditionelle Schneeballschlacht im Leipziger Stadtteil Connewitz wieder einmal eskaliert.

Zunächst flogen nur Schneebälle, kurz nach 20 Uhr steckten Teilnehmer dann vier Mülltonnen in Brand (TAG24 berichtete).

Trauriger Höhepunkt der Schnee-Krawalle: Als die herbeigerufenen Kameraden der Feuerwehr der Brände löschen wollten, wurden sie mit Flaschen beworfen.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0