Belantis-Verkauf fix! Wird die Freifläche jetzt bebaut?

Ex-Geschäftsführer Erwin Linnenbach (r.) beim Besuch von Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig. Linnenbach hat seine Anteile nun abgegeben.
Ex-Geschäftsführer Erwin Linnenbach (r.) beim Besuch von Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig. Linnenbach hat seine Anteile nun abgegeben.  © DPA

Leipzig - Das Bundeskartellamt hat grünes Licht für den Verkauf des Freizeitparks Belantis im Süden Leipzigs gegeben.

Damit ist die Übernahme durch die spanische Kette Parques Reunidos perfekt. Dies bestätigte Sprecher André Hoffmann am Freitag auf TAG24-Anfrage, ohne genauere Details zu nennen.

Der neue Betreiber vereint nun 61 Tier-, Wasser- und Freizeitparks weltweit, von denen sich 31 in Europa befinden. Jährlich besuchen die Einrichtungen der Kette mehr als 21 Millionen Besucher.

Mit einer kontinuierlichen Umsatzsteigerung machte sich Ostdeutschlands größter Freizeitpark Belantis auf die Spanier aufmerksam.

Der Bau des mit einer eigenen Abfahrt an der A38 gelegenen Parks hat rund 63 Millionen Euro gekostet.

Eine große Fläche am Cospudener See, die zum Belantis-Gelände gehört, ist noch unbebaut. Konkrete Pläne dafür gibt es laut Hoffmann noch nicht. Das könnte sich mit dem neuen Inhaber schnell ändern.

Eine große Fläche nördlich des bisherigen Parks ist noch unbebaut. Mit dem neuen Inhaber Parques Reunidos könnte sich das bald ändern.
Eine große Fläche nördlich des bisherigen Parks ist noch unbebaut. Mit dem neuen Inhaber Parques Reunidos könnte sich das bald ändern.  © BELANTIS/Eric Kemnitz
Die Wildwasserfahrt "Fluch des Pharao" aus Europas größter Pyramide ist eine der Hauptattraktionen des Freizeitparks.
Die Wildwasserfahrt "Fluch des Pharao" aus Europas größter Pyramide ist eine der Hauptattraktionen des Freizeitparks.  © BELANTIS/Eric Kemnitz

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0