Autofahrer stehen heute für die Frauenrechte im Stau

Leipzig - Am heutigen Samstagnachmittag findet in der Stadt eine Demo zum "Feministischen Kampftag 2018" statt. Das wird auch zu Straßensperrungen in der City führen.

Es werden etwa 500 Teilnehmer erwartet. (Symbolbild)
Es werden etwa 500 Teilnehmer erwartet. (Symbolbild)  © DPA

"Wir müssen feministische Kämpfe führen - solidarisch. divers. global." - unter diesem Motto wollen ab 14 Uhr Aktivisten auf die Straße gehen.

Die Strecke voll vom Clara-Zetkin-Denkmal im Johannapark aus durch die Südvorstadt und den Innenstadtring durch die Innenstadt bis zum Augustusplatz führen.

Die betroffenen Straßen werden zeitweise gesperrt. Es werden etwa 500 Teilnehmer erwartet.

Organisiert wird die Demonstration von dem Bündnis aus Fem*powerment, FAC (feminist action crew) und "Rassimus tötet!" – Leipzig.

"Wir verstehen Feminismus als Vielfalt, als antisexistischen, antirassistischen und antikapitalistischen Kampf gegen Unterdrückung und für Freiräume. Unterdrückungsmechanismen bauen auf sozialen Konstruktionen wie Geschlecht, Identität, Nationalität, Sexualität, Religion, Alter, ökonomischem Status oder Aussehen auf", erklärt das Bündnis.

Und genau dafür wollen sie kämpfen.

Titelfoto: DPA

Mehr zum Thema Feminismus:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0