Doppelter Protest: Zwei Demos legen Leipziger Innenstadt lahm

Leipzig - Am heutigen Samstagnachmittag wollen tausende Leipziger im Kampf gegen den "Mieten-Wahnsinn" in der Stadt auf die Straße gehen.

Wochenlang kämpften Tausende in ganz Deutschland gegen die Reform des Urheberrechts.
Wochenlang kämpften Tausende in ganz Deutschland gegen die Reform des Urheberrechts.

Aufgerufen zum Protest hat das Bündnis "Leipzig für Alle". Die Aktiven kämpfen seit Jahren gegen die steigenden Mieten in der Stadt. "Man merkt, dass sich was verändert und dass Wohnen auf dem Weg ist, das drängendste Problem in der Stadt zu werden", sagt Elisa Gerbsch (28) vom Bündnis.

Durch die hohe Zuzugs-Rate der letzten Jahre wird der Wohnraum in Leipzig immer knapper und auch teurer. Der Aufzug "Mietenwahnsinn stoppen", zu dem etwa 2000 Teilnehmer erwartet werden, startet um 14 Uhr am Bayerichen Platz und zieht von dort über die Windmühlenstraße, den Wilhelm-Leuschner-Platz, den Peterssteinweg und die Petersstraße zum Markt. Um 17.30 Uhr soll die Aktion enden.

Es ist nicht der einzige Protest-Zug: Ab 17.30 Uhr startet die Demonstration unter dem Titel "Save your internet - Jetzt erst Recht" direkt am Markt. Etwa 1000 Teilnehmer wollen von dort über die Katharinenstraße Am Hallischen Tor über den Willy-Brandt-Platz, die Goethestraße und die Grimmaische Straße eine Protestrunde zurück zum Markt drehen. Diese soll 20 Uhr beendet sein.

Wochenlang kämpften Tausende in ganz Deutschland gegen die Einführung der neuen Urheberrechtsbestimmung. Am 26. März stimmte das EU-Parlament für die umstrittende Reform (TAG24 berichtete). Kurz danach formierten sich in mehreren Städten Spontan-Demonstrationen. Auch in Leipzig gingen Etliche auf die Straße. Um ihrem Protest Nachdruck zu verleihen, geht es auch fast zwei Wochen nach der EU-Entscheidung auf die Straße.

Wer mit dem Auto unterwegs ist, muss in der Innenstadt mit Behinderungen rechnen.

Der Protestzug "Mietenwahnsinn stoppen" startet um 14 Uhr am Bayerischen Platz..
Der Protestzug "Mietenwahnsinn stoppen" startet um 14 Uhr am Bayerischen Platz..  © Screenshot/ Facebook, Leipzig für alle

Mehr zum Thema Leipzig Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0