Endlich! Einer der größten Drogenfälle wurde geklärt
Top
Weg frei für GroKo! SPD will mit Union sondieren
Top
23-jährige Deutsche stürzt auf Bali 80 Meter in den Tod
Top
Mitten im Lieferstress: Paketbote rettet hilflosen Rentner
Neu
2.008

Weihnachten in Gefahr?! Kommen unsere Pakete etwa erst nach Heiligabend?

Verdi ruft die Amazon-Mitarbeiter zum ungünstigsten Zeitpunkt zum Streik auf: Im Weihnachtsgeschäft.
Es ist die Gretchen-Frage im Online-Handel: Müssen Unternehmen wie Amazon ihre Angestellten bezahlen wie Einzelhändler?
Es ist die Gretchen-Frage im Online-Handel: Müssen Unternehmen wie Amazon ihre Angestellten bezahlen wie Einzelhändler?

Leipzig - Wenn bei Amazon gestreikt wird, wirkt das mittlerweile wie eine einstudierte Choreographie. Amazon beteuert sofort, dass der Streik rein gar keine Auswirkungen auf das "Kundenversprechen" habe. Verdi teilt mit, dass die Abläufe in den Logistikzentren sehr wohl gestört würden.

Seit 2013 geht das nun immer wieder so - und manch ein Beobachter gewinnt den Eindruck, dass die Gewerkschaft sich an dem Online-Riesen die Zähne ausbeißt. Ein Tarifvertrag nach Vorbild des Einzelhandels, so wie Verdi das fordert? Scheint kaum realistisch. Doch ist dieser Wunsch überhaupt angemessen? Und ist die Arbeit in den riesigen Lagerhallen wirklich so schlimm, wie es bei Verdi klingt?

Auf den ersten Blick wirkt Amazon äußerst bemüht um das Wohlergehen seiner Angestellten. Besuch im Logistikzentrum Leipzig, mitten im Weihnachtsgeschäft, das hier schon im Oktober begonnen hat: Täglich geht derzeit knapp eine halbe Million Produkte ein, die in die Regalfächer auf vier Stockwerken einsortiert werden müssen. Eine dritte Halle wird für die Saison eigens in Betrieb genommen.

Doch trotz des Ausnahmezustands herrscht hier eine ruhige Atmosphäre. Einige Angestellte absolvieren zu Schichtwechsel Dehnübungen - unter Anleitung eines Team-Mitglieds. An Treppen ermahnen Schilder dazu, sich am Geländer festzuhalten. Und auf den Toiletten erinnert eine Urin-Farbskala daran, genug zu trinken.

Laut Verdi kommen solche Maßnahmen bei den Mitarbeitern aber nicht als fürsorglich an, sondern wie Bevormundung. Die Krankheitsrate bei Amazon sei trotzdem dreimal höher als im Schnitt der deutschen Wirtschaft - wegen eines "übertriebenen Leistungsdrucks". Und weil die Mitarbeiter von Computern gesteuert durch die Gänge gejagt würden, sagt Thomas Voß, der bei der Gewerkschaft für den Versand- und Onlinehandel zuständig ist.

Daneben sei der Lohn zu niedrig, nach zwei Jahren gebe es auch keine Steigerungsmöglichkeiten mehr. Am Ende läuft alles auf die Kernforderungen hinaus: mehr Mitbestimmung und ein Tarifvertrag sollen her.

Experten befürchten, dass Verdi mit seinen Forderungen Jobs in Gefahr bringt.
Experten befürchten, dass Verdi mit seinen Forderungen Jobs in Gefahr bringt.

Amazon selbst sieht sich auch ohne Tarifvertrag als guten Arbeitgeber. "Wir zahlen absolut wettbewerbsfähige und gute Löhne", sagt der Leipziger Standortleiter Dietmar Jüngling.

Nach zwei Jahren bekomme ein Mitarbeiter etwa 30.000 Euro brutto pro Jahr. Daneben biete das Unternehmen Zusatzleistungen: zum Beispiel bekämen Angestellte Amazon-Aktien, eine kostenlose Lebens- und Berufsunfähigkeitsversicherung sowie einen Familienbonus.

Ein Tarifvertrag passe nicht zu dem Unternehmen. Solche Verträge seien ausgelegt auf Mitarbeiter mit einschlägiger Ausbildung, sagt Jüngling. "Wir haben aber viele Mitarbeiter, die nicht in dieses starre Schema passen." Das Unternehmen sei agil, probiere immer wieder Neues aus. "Wir wollen kontinuierlich nach vorne schauen", sagt der Standortleiter. Verdi dagegen sei von der Tendenz eher "beharrend". Man habe am Anfang miteinander gesprochen, aber schnell festgestellt, dass die Gewerkschaft nicht zu Amazon passe.

Über diesen Unstimmigkeiten steht die Frage, die für den Handel der Zukunft von entscheidender Bedeutung sein dürfte: Ist der Branchen-Primus Amazon mit seinen zuletzt rund 12.000 festangestellten Lager-Mitarbeitern nun ein Einzelhandelsunternehmen? Und müssen Amazon und andere Online-Händler dementsprechend besser bezahlen als reine Logistiker? Für Verdi ist die Sache klar: Amazon liefere Einzelprodukte an einzelne Kunden, also: ja.

Der Handelsforscher Gerrit Heinemann von der Hochschule Niederrhein sieht das differenzierter. Die deutliche Mehrheit der Amazon-Angestellten arbeite in klassischer Logistiktätigkeit, sagt er. Das spreche gegen eine Bezahlung nach Maßstäben des Einzelhandels. Andere Online-Händler entlohnten ihre Mitarbeiter im Übrigen auch als Logistiker. "Das ist nichts Amazon-Spezifisches."

Die Verdi-Forderungen sieht Heinemann kritisch: "Amazon wird darauf definitiv nicht einschwenken", sagt er. Stattdessen werde das Unternehmen die Automatisierung vorantreiben. "Verdi wird damit eher Arbeit verdrängen." Am niedersächsischen Standort Winsen setzt Amazon schon auf Lagerroboter. Eine Lösung des Konflikts sei nicht absehbar.

Verdi hat übrigens bereits angekündigt, auch jetzt im Weihnachtsgeschäft zu Streiks aufrufen zu wollen.

Fotos: DPA

Tödlicher Unfall: Porsche-Fahrerin übersieht Kleinkind (2)
Neu
25 Jahre Jo Gerner: So stellt sich der GZSZ-Fießling seinen Abschied vor
Neu
Gasflasche auf Weihnachtsmarkt verpufft: Zwei Personen schwer verletzt
Neu
Mysteriöser Todesfall: Mann verbrennt plötzlich beim Spaziergang
Neu
Darum soll diese Bürgermeisterin in Rente geschickt werden
Neu
Vermisst! Wo sind Christin (13) und Michelle (15)?
Neu
Hast Du Lust, bei uns mitzumachen?
98.371
Anzeige
Viel zu teuer! Das ist der überbezahlteste Star in Hollywood
Neu
Mysteriöses Mischwesen aus Hund und Bär aufgetaucht
Neu
Im Asia-Laden! Mann schüttet Benzin über Frau und will sie anzünden
Neu
Unerwartete Wende: Das soll wirklich mit der "geklauten" Hecke passiert sein
Neu
Autsch! Mann steckt sich 77 Zentimeter Dildo in den Hintern!
Neu
Dieses Land will Drogen entkriminalisieren
Neu
Wegen diesem Foto musste eine Familie aus dem Land fliehen
Neu
Horror-Urlaub: Paar in Ferienhaus gefesselt und eingesperrt
Neu
Pornostar (31) wird tot in Wohnung gefunden
Neu
Jeden Tag neue Hinweise: Ermittler suchen fieberhaft DHL-Erpresser
Neu
Wahnsinn! Spanien droht WM-Ausschluss 2018
Neu
Suspendiert! Professor wollte Sex für gute Noten
Neu
K.o.-Tropfen-Eklat bei Uni-Feier? Mehrere Verletzte, Rektor fassungslos
1.209
Gemeinde macht sich mit Lichter-Penissen zum Gespött
1.353
Warum hielt die Polizei dieses fahrende Häuschen an?
2.532
Großeinsatz: Feuer bei Versandhändler Otto ausgebrochen
1.844
Thomas de Maizière besucht Pilotprojekt: Umstrittene Gesichtserkennung wird verlängert
35
Jugendliche attackieren Polizisten und verletzen fünf Beamte
2.715
Diesem Feuerwehrauto halfen auch seine Schneeketten nichts
1.415
Shisha-Bar wird Opfer eines Schrotflinten-Angriffs
956
Kampf ums Überleben: Gewalt-Opfer lag über Stunden blutend in Wohnung
1.922
Vater gesteht seinem Gutachter grausamen Doppelmord an Söhnen
1.556
So mag es Sophia Thomalla: Provokant, kuschelig und ziemlich verzockt
1.354
Armband statt Armlänge: Stadt Köln erntet Shitstorm für Silvesterkampagne
2.258
Zündelnder Feuerwehrmann: Wird auch seine Frau angeklagt?
70
Baby-Alarm bei Kirsten Dunst! Hollywood-Schönheit soll schwanger sein
582
Junge muss 323 Mal zum Arzt und wird 13 Mal grundlos operiert
1.330
Kein Sex-Spielzeug mehr? Beate Uhse stellt Insolvenz-Antrag
1.736
Bund soll eigene Flugzeuge für Abschiebung einsetzen, weil Piloten sich weigern
1.634
Harte Strafe: Deutscher reist in die USA, um 13-Jährige zu quälen und sexuell zu erniedrigen
2.221
Steinmeier: "Wer Fahnen Israels verbrennt, versteht es nicht, was es heißt, deutsch zu sein"
870
Fans spekulieren: GZSZ-Star Jörn Schlönvoigt und Hanna Weig bereits Eltern?
1.683
Frauenleiche auf Klinik-Baustelle entdeckt
6.842
Dieser Bus hat etwas echt Witziges mitzuteilen
2.732
Schlussspurt im Weihnachtsgeschäft: "Hoffentlich spielt das Wetter mit"
43
Schock für Kunden! H&M will mehrere Filialen schließen
2.817
Verletzt Maite Kellys Noch-Ehemann sie mit dieser Aktion?
12.029
"Tierquäler!" Betreiber von Ponyreiten wird bedroht
1.844
Medienbericht: Amri hatte womöglich noch weitere Anschlagsziele im Visier
676
Nach heftigem Streit: Pärchen schlitzt sich gegenseitig die Beine auf
2.498
Horror-Crash! Wohnmobil auf Gegenfahrbahn geschleudert
3.968
Vorbestrafter Priester soll 100 Mal sexuellen Missbrauch begangen haben
1.117
"Revolverheld"-Frontmann Johannes Strate hat noch einiges vor im Leben
436
Flugzeugabsturz mit drei Toten: Schnee erschwert die Bergung
1.729
Update
GNTM-Gewinnern Céline hat die Schnauze voll
6.219
Dicker Umschlag: Unbekannter Wohltäter stiftet 50.000 Euro an Hospiz
1.740
Minderheitsregierung, GroKo, Neuwahlen? Das wünschen sich die Deutschen
1.616