Dolores (52): Deutschlands schlimmste Zechprellerin schlägt jetzt in Leipzig zu

Leipzig - Sie ist die wohl bekannteste Zechprellerin Deutschlands: Dolores F. (52) aus Thüringen hat ihr Revier erweitert und sich nun auch in Leipzig den Magen ohne zu bezahlen vollgeschlagen.

Dolores F., hier kurz vor einem Gerichtstermin im Februar, wurde nun in Leipzig erwischt, als sie ein reichhaltiges Abendessen nicht bezahlte.
Dolores F., hier kurz vor einem Gerichtstermin im Februar, wurde nun in Leipzig erwischt, als sie ein reichhaltiges Abendessen nicht bezahlte.  © Marcus Scheidel

Nach Polizeiangaben gönnte sich die 52-Jährige am späten Dienstagabend in einer renommierten Gaststätte auf der Grimmaischen Straße ein reichhaltiges Abendmahl.

Eine Zwiebelsuppe als Vorspeise, Rinderrouladen als Hauptgang, Quarkkeulchen hinterher und dazu noch vier Gläser Bier.

"Doch als es ans Bezahlen ging, konnte oder wollte die Dame nicht die 51 Euro entrichten", erklärt Polizeisprecherin Birgit Höhn den Fall. Die Oberkellnerin rief die Polizei, erteilte ihr Hausverbot.

Gegen die Frau aus dem thüringischen Sömmerda wird nun wegen Zechprellerei ermittelt.

Da gibt es allerdings ein Problem. Erst im Februar wurde Dolores F. des 36-fachen Betrugsvorwurfs freigesprochen. Laut Richterin sei sie psychisch krank. Auch für ihre zahlreichen Schwarzfahrten, unter anderem auch in Leipzig, wurde die 52-Jährige nie bestraft.

Die Zechprellerin schlug jetzt auch in der Leipziger Innenstadt zu.
Die Zechprellerin schlug jetzt auch in der Leipziger Innenstadt zu.  © Google Maps

Mehr zum Thema Leipzig Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0