Hochwasser-Alarm in Leipzig? So wollen die Grünen die Katastrophe verhindern

Auch in Thüringen sorgte der Starkregen für heftige Überschwemmungen - passiert das auch bald in Leipzig?
Auch in Thüringen sorgte der Starkregen für heftige Überschwemmungen - passiert das auch bald in Leipzig?

Leipzig - Heftige Regenfälle sorgten in den vergangenen Tagen für Überflutungen in weiten Teilen Deutschlands (TAG24 berichtete). Um die Messestadt vor Hochwasser und ähnlichen Überschwemmungen zu schützen, fordern Die Grünen besondere Maßnahmen.

Wie Stefanie Gruner, Sprecherin der Kreisverbandes vom Bündnis 90/Die Grünen, erklärte, müsse die Stadt noch weit mehr in punkto Katastrophenschutz unternehmen, als es bisher geschah.

"Die Anpassung an die Folgen des Klimawandels ist Daseinsvorsorge. Sie ist genauso wichtig wie Klimaschutz", so Gruner. Bereits vor einem Jahr waren vom Stadtrat entsprechende Maßnahmen beschlossen worden. Passiert ist bisher allerdings wenig.

Deshalb schlägt die Fraktion vor: "Eine wassersensible Stadtplanung sollte mehr Flächen ausweisen, die im Notfall überflutet werden können, ohne dass große Schäden entstehen. Neben Rückhalteräumen und Grünanlagen sollte der Fokus auch auf Gründächer gelegt werden. Diese verzögern bei Starkregen die Wasserweiterleitung und strecken somit den Zeitraum, in dem das Wasser abfließt."

Die bepflanzten Dächer würden Wasser "wie ein Schwamm" aufsaugen und könnten so Überflutungen verhindern oder zumindest verzögern. "Insbesondere bei kommunalen Neubauten und Sanierungen, etwa bei Schulen und Kindergärten, sollten Gründächer eine größere Rolle spielen", äußert sich Gruner.

Zwar blieb die Stadt bisher von Überflutungen verschont, ausgestanden scheint die Schlecht-Wetter-Phase aber noch lange nicht zu sein. Bereits in den nächsten Tagen sollen wieder Gewitter über Leipzig wüten (TAG24 berichtete). Den Appell der Grünen sollten sich die Verantwortlichen der Stadt also unbedingt zu Herzen nehmen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0