CDU-Autos mit Teer überkippt! Waren es Reichsbürger?

Fahrzeuge mit CDU-Werbung wurden mit Teer überkippt.
Fahrzeuge mit CDU-Werbung wurden mit Teer überkippt.

Leipzig - Fieser geht’s nicht: In Doberschütz bei Leipzig haben bislang Unbekannte zwei Autos der CDU mit Teer überschüttet. Der Anschlag passierte am Dienstagabend während einer Sitzung des Kreisvorstandes Nordsachsen, der im „Rasthof Doberschütz“ tagte.

„Betroffen ist das Auto von Ortsbürgermeister Roland Märtz und eines unserer Fahrzeuge mit CDU-Werbung“, sagte Albert Pfeilsticker (65). Der Stadt- und Kreisrat hatte an der Sitzung teilgenommen, sah die Bescherung unmittelbar danach. Sein Verdacht lautet: "Das waren Reichsbürger."

Hintergrund könnte seiner Ansicht ein Gebäude in Doberschütz sein, das Märtz der Vereinigung gekündigt haben soll.

In einen völlig andere Richtung tendiert der Bundestagsabgeordnete Marian Wendt (31). Der Innenexperte und Parteichef der CDU Nordsachsen sieht die Täter im anarchistischen Milieu, das es in Doberschütz gebe. Wendt zu TAG24: "Der Anschlag auf die Fahrzeuge ist ein feiger Angriff."

Gleichwohl lass sich über die wahren Hintergründe bisher nur spekulieren. "Hier wurde aber mit Vorsatz und Planung agiert", so Wendt weiter.

Nun stehen die beiden Wagen in einer Werkstatt. Die Polizei ermittelt.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0