Geiselnahme in Leipzig! Hier führen sie den Täter ab

Die Beamten stehen vor der Tür des Mehrfamilienhauses und besprechen sich.
Die Beamten stehen vor der Tür des Mehrfamilienhauses und besprechen sich.

Von Alexander Bischoff

Leipzig – Geiselnahme in Dölzig! Bei einer Durchsuchungsmaßnahme des Landeskriminalamtes am Donnerstagmorgen in einem Mehrfamilienhaus in Dölzig bei Leipzig hat sich der Verdächtige in seiner Wohnung verschanzt und Familienangehörige als Geiseln genommen.

Nach Angaben der Einsatzleitung vor Ort handelt es sich bei dem Geiselnehmer um einen 29-jährigen Serben.

Dutzende Polizisten sind vor Ort, sichern das Haus nach allen Seiten hin ab. Über ein Fenster versuchen die Kriminalbeamten mit dem Mann zu verhandeln.

Sie reichen ihm immer wieder Zettel - offenbar mit Botschaften. Der Mann hat deutlich sichtbar eine Waffe in der Hand.

Nach Angaben von Polizeisprecher Uwe Voigt sollte die Durchsuchung um 6 Uhr morgens stattfinden. Der Hintergrund ist wohl ein Ermittlungsverfahren im Zuge organisierter Kriminalität wegen Einbruchsdiebstählen.

Als Kriminalbeamte am Morgen bei ihm klingelten, machte der Serbe die Tür kurz auf. Als er die Beamten erblickte, schlug er ihnen die Tür vor der Nase zu, verschanzte sich in der Wohnung und drohte, den dort sich aufhaltenden Personen etws anzutun.

Nach ersten Erkenntnissen sollen sich in der Wohnung vermutlich vier Kinder, eine Frau und drei Männer aufhalten.

MOPO24 konnte mit ansehen, wie der Geiselnehmer mit einer Schusswaffe in der Hand an das Fenster trat.

Update, 11:21 Uhr: Der Mann, der bereits aus dem Haus abgeführt wurde, ist der Geiselnehmer selbst, nicht sein Bruder. Damit befindet er sich nicht mehr im Haus.

Update, 10:50 Uhr: Nach Polizeiangaben hatte der Serbe sieben Geiseln in seiner Gewalt. Sein Bruder (blaue Schuhe) wurde mittlerweile von der Polizei zur Befragung abgeführt. Das SEK war zwar angefordert, kam aber nicht zum Einsatz.

Update, 10:46 Uhr: Nach Angaben von Polizeisprecher Uwe Voigt ist die Geiselnahme gewaltlos beendet worden. Der Verhandlungsgruppe sei es gelungen, den Serben zur Aufgabe zu bewegen. Allerdings befindet sich der 29-Jährige immer noch in der Wohnung, wo aktuell eine Durchsuchung der Beamten läuft.

Update, 10:38 Uhr: Es scheinen alle Geiseln aus der Wohnung raus zu sein. Der Geiselnehmer befindet sich offenbar noch im Gebäude.

Update: 10:28 Uhr: Die Geiselmahme scheint beendet zu sein. Eine Geisel ist vor der Hauseingangstür zusammengebrochen.

Update: 10:23 Uhr: Die Polizei hat sich etwas vom Haus entfernt. Vor der Hauseingangstür steht nur noch die Verhandlungsruppe. Der Täter soll die Wohnung vorerst verlasen haben und im Hausflur mit der Gruppe sprechen.

Update, 10:06 Uhr: Eine Frau mit zwei Kindern verlässt das Geiselhaus und wird von der Polizei in Obhut genommen.

Die Kriminalbeamten versuchen, am Fenster mit dem Geiselnehmer zu verhandeln.
Die Kriminalbeamten versuchen, am Fenster mit dem Geiselnehmer zu verhandeln.

Fotos: Alexander Bischoff


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0