Spendenaufruf: Leipziger Kita nach Wasserschaden monatelang gesperrt

Leipzig - In der Kindertagesstätte "Spielhaus an der Linde" des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Leipzig-Altlindenau herrscht Ausnahmezustand. Durch einen gewaltigen Wasserschaden wurde das Gebäude überflutet, wird monatelang nicht nutzbar sein. Jetzt braucht die Kita dringend finanzielle Unterstützung und bittet um Mithilfe.

Trocknungsgeräte sollen die verbliebene Feuchtigkeit aus den Wänden, Böden und Decken bekommen. Doch das Inventar aus zwei Etagen kann dennoch nicht mehr gerettet werden.
Trocknungsgeräte sollen die verbliebene Feuchtigkeit aus den Wänden, Böden und Decken bekommen. Doch das Inventar aus zwei Etagen kann dennoch nicht mehr gerettet werden.  © DRK Leipzig

Was war passiert?

Vor knapp zwei Wochen hörte eine Anwohnerin aus dem vierstöckigen Gebäude in der Roßmarktstraße ein verdächtiges Plätschern. Sie informierte die Kita, wodurch eine Erzieherin dem Hinweis sofort nachging. "Bereits beim Aufschließen der Eingangstür musste sie mit Erschrecken feststellen, dass der Kindergarten unter Wasser steht", teilte das DRK mit. Sogar Spielzeugkisten kamen ihr im Treppenhaus entgegengeschwommen.

Auslöser war eine defekte Toilette im ersten Obergeschoss. Das Wasser sei in Strömen aus Decken, Wänden, Lampen und Lichtschaltern geflossen. Kameraden der Feuerwehr mussten das Wasser zwei Stunden lang abpumpen und -saugen.

Seit 28. Januar ist der Kindergarten, in dem 83 Kinder von ihren Erzieherinnen betreut werden, gesperrt. Die Knirpse haben in der Ferdinand-Rhode-Straße ein Ausweichquartier bezogen.

Ihr könnt der Kita helfen!

Aufgrund der anstehenden, aufwendigen Sanierungsarbeiten geht der geregelte Alltag voraussichtlich erst im Sommer weiter. "Wir sind froh, dass niemand zu Schaden gekommen ist, wenngleich wir alle schockiert sind über die Folgen der Überflutung", sagte Kita-Leiterin Melanie Leidenfrost.

Besonders bitter: Erst vor zwei Jahren wurde der für 25 Kinder ausgelegte Krippenbereich dank Unterstützung von Eltern und Erzieherinnen frisch gestrichen und mit Möbeln, Spiel-, Sport- und Lernmaterialien ausgestattet. 2018 folgte das erste Obergeschoss. Nun muss das gesamte Inventar aus zwei Etagen entsorgt werden.

Das Deutsche Rote Kreuz will den Kindern, Eltern und Erzieherinnen schnellstmöglich wieder einen normalen Tagesablauf ermöglichen und benötigt daher Eure Hilfe. Leidenfrost: "Jede Spende hilft bei der Sanierung, Möblierung und Einrichtung. Vielen Dank!"

Spendenkonto:

DRK KV Leipzig-Stadt e.V.

Kreditinstitut: Sparkasse Leipzig | IBAN: DE88 8605 5592 1120 1100 05 | BIC: WELADE8LXXX

Verwendungszweck: Spende Wasserschaden

Im Erdgeschoss hängen durchtränkte Tapeten von den Wänden.
Im Erdgeschoss hängen durchtränkte Tapeten von den Wänden.  © DRK Leipzig

Mehr zum Thema Leipzig:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0