Leipziger Polizei nimmt Drogendealer (19) ohne Aufenthalts-Erlaubnis fest

Leipzig - Ein 19 Jahre alter Drogendealer ist den Polizeibeamten am Leipziger Hauptbahnhof ins Netz gegangen. Der junge Afghane wurde auf frischer Tat ertappt und hatte zudem auch keine Aufenthaltserlaubnis.

Am Leipziger Hauptbahnhof ist ein 19-jähriger Drogendealer geschnappt worden. (Symbolbild)
Am Leipziger Hauptbahnhof ist ein 19-jähriger Drogendealer geschnappt worden. (Symbolbild)  © DPA

Mittwochmittag waren die gemeinsame Ermittlungsgruppe Bahnhof/Zentrum sowie Beamte der Bundespolizei und der Polizeidirektion Leipzig auf der Suche nach Straftätern in der Innenstadt.

Gegen 12 Uhr konnte ein junger Mann unweit des Hauptbahnhofs beim Dealen mit Drogen beobachtet werden. "Nach kurzer Flucht musste sich der 19-jährige Afghane den Polizisten geschlagen geben und konnte festgenommen werden", so Polizeisprecher Richard Baldeweg.

Die Beamten fanden bei seiner Durchsuchung mehrere verkaufsfertige Portionen Marihuana und eine verbotene Stichwaffe.

Ein Drogenspürhund konnte zudem noch ein Depot mit größeren Drogenmengen finden, das dem 19-Jährigen zugeordnet werden konnte. Insgesamt wurden "weit über" 100 Gramm Betäubungsmittel beschlagnahmt.

Weiterhin teilte der Sprecher mit, dass sich der Afghane ohne gültige Aufenthaltsgenehmigung in Deutschland befindet. Der 19-Jährige hat zwei Strafanzeigen wegen des illegalen Besitzes von Betäubungsmitteln erhalten.

Mehr zum Thema Leipzig Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0