Zeugensuche nach tragischem E-Bike-Sturz in Leipzig: Polizei korrigiert Unfallort

Leipzig - Vier Tage nach einem schweren Unfall in Leipzig, bei dem sich eine 79-jährige Frau beim Sturz von ihrem E-Bike den Arm brach, hat die Polizei den Unfallort korrigiert.

Gegenüber der Delitzscher Landstraße 100 (oben im Bild) soll die Seniorin gestürzt sein und sich den linken Arm gebrochen haben. Nach wie vor sucht die Polizei nach Zeugen und Ersthelfern.
Gegenüber der Delitzscher Landstraße 100 (oben im Bild) soll die Seniorin gestürzt sein und sich den linken Arm gebrochen haben. Nach wie vor sucht die Polizei nach Zeugen und Ersthelfern.  © Google Maps

Zunächst hieß es, das Unglück zwischen der Seniorin und einem offensichtlich zu nahe an ihr gefahrenen Auto habe sich auf der Landsberger Straße - also etwa drei Kilometer entfernt - ereignet. Dies revidierte Polizeisprecherin Birgit Höhn am Montag.

Demnach habe sich der Sturz am Donnerstag gegen 16.45 Uhr auf der Delitzscher Landstraße, gegenüber des Hausgrundstücks Nummer 100, ereignet. Kein Wunder, dass sich bisher noch niemand nach dem Zeugenaufruf gemeldet hatte.

Den Angaben zufolge war die 79 Jahre alte Frau auf ihrem Pedelec (Fahrrad mit Elektrounterstützung) stadteinwärts unterwegs. Gegen 16.45 Uhr fuhr ein Auto sehr nah an der auf dem Radweg fahrenden Seniorin vorbei, woraufhin diese ihr Gleichgewicht verlor und auf die Straße stürzte. Dabei brach sie sich ihren linken Arm.

Der Autofahrer fuhr einfach weiter. Ob er den Sturz der Rentnerin mitbekommen hatte ist unbekannt. Vorbeilaufende Passanten kümmerten sich danach sofort um die Verletzte.

Zufällig fuhr auch ein Rettungswagen auf dem Weg nach Delitzsch an der Unfallstelle vorbei. "Der Fahrer hielt sofort an, verständigte die Rettungsleitstelle Leipzig und brachte die 79-Jährige in ein nahe gelegenes Krankenhaus", so Polizeisprecherin Birgit Höhn.

Als die Polizei eintraf, waren Zeugen und Ersthelfer bereits verschwunden. Nach ihnen wird nach wie vor gesucht.

Die Polizei bittet dringend, dass sich die Zeugen und Ersthelfer melden, um den genauen Unfallhergang klären zu können. Zudem erhoffen sich die Beamten des Verkehrsunfalldienstes Hinweise zum Fahrer und/oder dessen Fahrzeug. Zeugen wenden sich bitte an die VPI Leipzig, Schongauerstraße 13, 04328 Leipzig, Tel. 03412552851 (tagsüber) sonst 03412552910.

Weil ihr ein Auto offenbar zu nahe kam, verlor die 79-Jährige das Gleichgewicht und stürzte schwer. (Symbolbild)
Weil ihr ein Auto offenbar zu nahe kam, verlor die 79-Jährige das Gleichgewicht und stürzte schwer. (Symbolbild)  © DPA

Mehr zum Thema Zeugenaufruf:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0