Amazon-Mitarbeiter streiken erneut

Erneut haben in Leipzig Amazon-Mitarbeiter ihre Arbeit niedergelegt.
Erneut haben in Leipzig Amazon-Mitarbeiter ihre Arbeit niedergelegt.  © DPA

Leipzig - Beschäftigte des Internetversandhändlers Amazon haben am Freitagmorgen in Leipzig erneut ihre Arbeit niedergelegt.

Wie Streikleiter Thomas Schneider von der Gewerkschaft Verdi mitteilte, erwartet er im Laufe des Tages rund 400 Teilnehmer. Alle Mitarbeiter sind aufgerufen, bis zum Ende der Spätschicht um 23.30 Uhr die Arbeit niederzulegen. Damit will Verdi den Druck auf das Unternehmen erhöhen.

"An den Standorten Graben (Bayern) und Pforzheim (Baden-Württemberg) wird heute wegen des Feiertags "Heilige Drei Könige“ nicht gearbeitet. Da wird es dann schon eng, wenn an einem dritten Standort gestreikt wird", so Schneider.

Verdi fordert Amazon dazu auf, den Tarifvertrag für den Einzel- und Versandhandel auf seine Mitarbeiter anzuwenden. Der US-Konzern lehnt dies ab. Amazon sieht sich als Logistiker.

Das Unternehmen hat aber die Gehälter in den vergangenen drei Jahren schrittweise erhöht, zuletzt im September 2016. In dem Tarifkonflikt gibt es seit Mai 2013 immer wieder Arbeitsniederlegungen.

Titelfoto: DPA


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0