Ex-"The Voice"-Kandidat crasht Radiosender, weil er seinen Song hören will

Energy-Moderatorin Natali (li.) spielte John Riots (Mitte) und DJ Kevin Neons Partysong "My Pride", nachdem die beiden Jungs den Radiosender darum angebettelt hatten.
Energy-Moderatorin Natali (li.) spielte John Riots (Mitte) und DJ Kevin Neons Partysong "My Pride", nachdem die beiden Jungs den Radiosender darum angebettelt hatten.

Leipzig - Dreist oder genial? Der Ex-"The Voice"-Kandidat John Riot hat zusammen mit Song-Partner DJ Kevin Neon den Radiosender Energy Sachsen gestürmt - und gedrängt, dass der gemeinsame Song endlich gespielt wird.

Dreistigkeit siegt - jedenfalls bei dieser Aktion. Sänger John Riot, der eigentlich Patrick Reining heißt, crashte zusammen mit DJ Kevin Neon den am Leipziger Markt ansässigen Radiosender Energy Sachsen.

Ihr gemeinsamer Song "My Pride", der in der ersten Woche auf Platz 38 der deutschen Singlecharts eingestiegen war, lief bis Mittwoch immer noch nicht im Radio. Doch das sollte sich ändern!

John und Kevin suchten einfach die Räume des Senders auf und flehten die Verantwortlichen an, ihr Lied zu spielen. Ihre Fans konnten die Aktion per Facebook-Livevideo verfolgen.

Es kostete viel Nerven und noch mehr Überzeugungskraft, am Ende hatten die beiden Musiker aber das, was sie wollten: My Pride wurde endlich im Radio gespielt!

Um 15.45 Uhr gab's die Radiopremiere. Die Frage ist nun: Gefällt der Song den Zuhörern oder war es das erste und zugleich letzte Mal, dass der offizielle Leipziger CSD-Partysong gespielt wird?


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0