Schock in Leipzig! Mann fährt mit "Maschinenpistole" Richtung Weihnachtsmarkt

Mit einer "Maschinenpistole" fuhr ein 30-jähriger Mann in einer Leipziger Straßenbahn Richtung Weihnachtsmarkt.
Mit einer "Maschinenpistole" fuhr ein 30-jähriger Mann in einer Leipziger Straßenbahn Richtung Weihnachtsmarkt.  © DPA

Leipzig - Aufregung am späten Sonntagabend in einer Straßenbahn im Zentrum: Ein Fahrgast hatte die Polizei alarmiert, weil in der Tram ein Mann mit Waffe saß. Laut Augenzeugen habe es sich um eine Maschinenpistole gehandelt.

Der 23-jährige Fahrgast rief die Beamten um 22.45 Uhr, als sich die Tram gerade am Goerdelerring befand. Nur wenige Minuten später erfolgte der Zugriff in der Goethestraße, kurz vor dem Weihnachtsmarkt.

Die Bundespolizisten konnten den 30-Jährigen in der Straßenbahn der Linie 12 (Richtung Johannisplatz) schnell ausfindig machen.

Tatsächlich ragte aus seinem Rucksack ein Waffenlauf heraus. Dieser gehörte jedoch einer Softairwaffe, was die Fahrgäste tief durchatmen ließ.

Der 30-Jährige übergab die Waffe an die Beamten. Gegen ihn wird nun wegen Verstoßes gegen das Waffengesetz ermittelt. Er hätte die Softairwaffe in einem geschlossenen Behältnis transportieren müssen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0