Neue Betrugsmasche: Falscher Medizinischer Dienst plündert Senioren aus

Leipzig - In Sachsen grassiert eine neue, besonders fiese Betrugsmasche: Trickbetrüger geben sich als Mitarbeiter vom Medizinischen Dienst aus, ergaunern so Tausende Euro.

Vor Telefonbetrügern sollte man sich in acht nehmen.
Vor Telefonbetrügern sollte man sich in acht nehmen.  © dpa (Symbolbild)

So geschehen in dieser Woche in Leipzig: Gegen 16.30 Uhr klingelte es bei einer alten Dame (89). Die Seniorin öffnete die Wohnungstür.

Ein Mann, etwa 1,70 Meter groß, schlank, mit glatten dunklen Haaren, gab vor Mitarbeiter des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen (MDK) in Sachsen zu sein.

Er wolle mit ihr über eine Zusatzkosten-Befreiung ab kommendem Jahr reden.

Die Rentnerin ließ ihn herein, zeigte ihm Ausweis sowie Krankenkassen- und EC-Karte. Die gutgläubige Seniorin tippte noch dazu ihre PIN in ein Kartenlesegerät ein.

Unter einem Vorwand machte sich der vermeintliche MDK-Mitarbeiter anschließend aus dem Staub. Der Leipzigerin fiel später auf, dass ihre EC-Karte weg ist. Beim Anruf bei ihrer Bank kam heraus: ein vierstelliger Betrag wurde von ihrem Konto abgehoben!

"Leider passiert sowas öfter, auch in anderen Bundesländern", sagt Diana Arnold (35), Pressemitarbeiterin des MDK. "Wir kündigen unsere Hausbesuche immer vorher schriftlich an, unsere Mitarbeiter zeigen stets unaufgefordert ihren Dienstausweis." Zahlungsaufforderungen gebe es auch nie.

Vermeintliche Mitarbeiter des Medizinischen Dienstes wollen an das Geld von Senioren.
Vermeintliche Mitarbeiter des Medizinischen Dienstes wollen an das Geld von Senioren.  © Imago Symbolbild

WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0