Feuer-Dramen in Leipzig: Tatverdächtige Mieterin geschnappt

Leipzig - Im Zuge der Ermittlungen zum zweiten Treppenhausbrand in der Eisenbahnstraße innerhalb fast eines Jahres hat die Polizei eine Tatverdächtige festgenommen. Sie ist sogar Mieterin des Hauses!

Auf dieses gelbe Luftkissen sprangen Mieter aus Angst vor dem tödlichen Rauch.
Auf dieses gelbe Luftkissen sprangen Mieter aus Angst vor dem tödlichen Rauch.  © News5

Die Frau sei nach intensiven Ermittlungen von Staatsanwaltschaft und Kripo am gestrigen Mittwoch festgenommen worden.

Ihr wird vorgeworfen, sowohl den Brand letzte Woche Montag als auch den am 23. Dezember 2017 in der Eisenbahnstraße 115 mutwillig gelegt zu haben, über den TAG24 auch berichtete.

Bei den beiden Vorfällen wurden insgesamt 26 Personen verletzt, darunter drei Kleinkinder im Alter von vier Monaten sowie 2 und 5 Jahren.

Leipzig: 2019 von Raser getötet, noch immer kein Prozess: Hat die Justiz Ruben (†16) vergessen?
Leipzig Crime 2019 von Raser getötet, noch immer kein Prozess: Hat die Justiz Ruben (†16) vergessen?

Auf Antrag des Ermittlungsrichters beim Amtsgericht Leipzig wurde gegen die Beschuldigte Haftbefehl wegen des versuchten Mordes in insgesamt 39 Fällen sowie der gefährlichen Körperverletzung in 26 Fällen und der jeweils besonders schweren Brandstiftung erlassen.

"Die Tatverdächtige befindet sich seit gestern in Untersuchungshaft", heißt es in der Mitteilung.

Die Ermittlungen zum mutmaßlichen Tatablauf und zu den Hintergründen der Taten dauern derweil noch an.

Mehrere Mieter mussten mit Dreh- und Standleitern aus dem verqualmten Haus gerettet werden.
Mehrere Mieter mussten mit Dreh- und Standleitern aus dem verqualmten Haus gerettet werden.  © Holger Baumgärtner
Dieser Bewohner wagte den Sprung aus seinem Fenster auf das Luftkissen.
Dieser Bewohner wagte den Sprung aus seinem Fenster auf das Luftkissen.  © Holger Baumgärtner

Mehr zum Thema Eisenbahnstraße Leipzig: