Leipziger (64) stößt Frauen von ihren Rädern, dann wird es kurios

Leipzig - Brutale Attacke im Leipziger Westen! Ein 64-jähriger Mann hat dort zwei Frauen von ihren Fahrrädern gestoßen.

Im Leipziger Westen hat ein älterer Mann zwei Radlerinnen von ihren Zweirädern gestoßen.
Im Leipziger Westen hat ein älterer Mann zwei Radlerinnen von ihren Zweirädern gestoßen.  © Nico Zeißler

Der Vorfall hatte sich laut Polizeiangaben am Mittwoch gegen 12.55 Uhr ereignet.

Eine Radlerin (28) war mit ihrem Fahrrad auf der Marschnerstraße unterwegs.

An der Kreuzung Käthe-Kollwitz-Straße blieb sie an der Ampel verkehrsbedingt stehen, sah aber schon eine kleine Baustelle auf dem gegenüberliegenden Fußweg und eine Warnbake auf der Straße.

"Sie hatte daher die Absicht, den Fußweg mit dem Fahrrad zu überqueren und dann auf dem Radweg auf die Marschnerstraße aufzufahren", so Polizeisprecher Uwe Voigt.

Ihr gegenüber habe ebenfalls eine Fahrradfahrerin gestanden, daneben ein älterer Herr.

Die Radlerin und der 64-Jährige stritten sich, woraufhin der Mann die Frau auf die befahrene Straße schubste und diese stürzte.

Die 28-jährige Zeugin überquerte die Käthe-Kollwitz-Straße und stieg vom Rad. "Daraufhin setzte der Mann seine zwei Einkaufstüten ab und schubste nun die 28-Jährige samt ihrem Fahrrad in ein Gebüsch", so Voigt.

Weitere Augenzeugen halfen den beiden Frauen. Kurios: Der 64-Jährige fühlte sich offenbar im Recht, übergab den leicht verletzten Geschädigten sogar noch seine Personalien. Diese erstatteten Anzeige wegen Körperverletzung.

An der Kreuzung Marschner-/Käthe-Kollwitz-Straße stieß ein 64-Jähriger gleich zwei Frauen von ihren Rädern.
An der Kreuzung Marschner-/Käthe-Kollwitz-Straße stieß ein 64-Jähriger gleich zwei Frauen von ihren Rädern.  © Google Maps

Mehr zum Thema Leipzig Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0