Manuel Neuer fährt als Nummer eins zur WM - oder gar nicht! Top Der Wetterdienst warnt: Nach der Hitze rollen Gewitter, Starkregen und Hagel auf uns zu Top Porsche sucht in Dresden nach neuen Mitarbeitern 49.340 Anzeige Bombenalarm in Kiew kurz vor dem Champions-League-Finale! Top Update Ob beruflich oder privat: So beeinflussen Zähne Dein Leben 8.530 Anzeige
1.101

Groko-Entscheid: Hat die SPD-Spitze gegen Kevin Kühnert eine Chance?

Juso-Chef Kevin Kühnert hat am Freitag seine NoGroKo-Tour in Leipzig gestartet. Dort wurde schnell klar: An der SPD-Basis herrscht Redebedarf.
Vor der Diskussionsveranstaltung in der Leipziger Südvorstadt spricht Juso-Chef Kevin Kühnert offen aus, was er von der Personaldebatte der letzten Tage hält: nichts.
Vor der Diskussionsveranstaltung in der Leipziger Südvorstadt spricht Juso-Chef Kevin Kühnert offen aus, was er von der Personaldebatte der letzten Tage hält: nichts.

Leipzig - Freitag, kurz vor 17 Uhr: Er ist da. Juso-Chef Kevin Kühnert (28) ist in der Leipziger Südvorstadt angekommen. Von hier aus startet der SPD-Nachwuchs seinen Countdown zur Abstimmung über eine Fortsetzung der großen Koalition.

Noch bevor die Veranstaltung in der Galerie KUB losgeht, macht Juso-Chef Kühnert klar, was er von der Personal-Posse in seiner Partei hält: nichts.

Aus seiner Sicht ist die NoGroKo-Kampagne der Jusos der fairste Teil der jüngsten Ereignisse innerhalb der SPD. Man beteilige sich nicht an Personaldebatten, sondern versuche, eine inhaltliche Diskussion zu führen.

Und die Inhalte, auf die Kühnert setzt, werden in Leipzig deutlich. Er fordert, dass die SPD sich um ungleiche Verteilung von Einkommen und Vermögen kümmert. Auch die sozialen Sicherungssysteme sollen wieder mehr in den Vordergrund rücken.

Kühnert macht klar, dass er es für richtig hielt, dass der glücklose Kanzlerkandidat und Noch-Vorsitzende Martin Schulz an jenem verheerenden Wahlabend den Gang in die Opposition verkündete. Der Juso-Chef will eine Erneuerung seiner Partei und glaubt nicht daran, dass das in einer großen Koalition mit der Union klappt.

Seine Diskussionspartnerin Katja Pähle, als Vertreterin des SPD-Bundesvorstands gekommen, hält dagegen. Sie argumentiert, dass die Erneuerung der Partei auch in einer großen Koalition möglich ist. Man habe dem Wähler ein Versprechen gegeben, für die eigenen Inhalte zu streiten. Das breche man, wenn man die Chance zu regieren ausschlage.

Pähle versucht den Gästen im prall gefüllten Veranstaltungsraum klarzumachen, dass die SPD Kompromisse mit CDU und CSU eingehen musste, die manchmal auch weh tun.

Diskutierten in Leipzig über den Koalitionsvertrag: Katja Pähle (l.) und Kevin Kühnert (r.). In der Mitte: Moderatorin Irena Rudolph-Kokot.
Diskutierten in Leipzig über den Koalitionsvertrag: Katja Pähle (l.) und Kevin Kühnert (r.). In der Mitte: Moderatorin Irena Rudolph-Kokot.

Aus Kühnerts Sicht ist dieser Koalitionsvertrag "das Maximum dessen, was mit dieser Union geht".

Für den Juso-Chef ist das zu wenig, zumal die Zusammenarbeit mit der Union aus seiner Sicht zuletzt immer schwieriger wurde, je länger sie dauerte. Er stellt die Verlässlichkeit der möglichen Koalitionspartner zumindest mittelfristig infrage.

Kühnert macht auch klar, dass er keine Angst vor einem "Nein" zur GroKo hat.

Pähle, die Chefin der SPD-Fraktion in Sachsen-Anhalt ist, sieht die Sache anders. Sie betont, dass es keinen Automatismus für Neuwahlen gibt. Außerdem bestehe das Risiko, dass die nächste Regierung definitiv ohne die SPD gebildet wird.

Die Gäste im Saal lauschen konzentriert den Worten von Pähle und Kühnert. Erst als die Fragerunde eröffnet wird, ertönen Zwischenrufe, werden die Aussagen Pähles vereinzelt lautstark kommentiert.

Schnell wird klar: Die Genossen im Raum - eigentlich ist es eine Parteiveranstaltung - sind gespalten. Ein älterer Herr, nach eigenen Angaben 50 Jahre SPD-Mitglied erinnert an den Sturz von Helmut Schmidt. Er warnt, die SPD verschwinde für 25 Jahre, wenn man die Koalition jetzt nicht eingehe.

Doch an diesem Abend ist er nur eine von vielen Stimmen. Andere Gäste kritisieren die neoliberale Politik, die die SPD mittrage oder hinterfragen kritisch bestimmte Inhalte des Koalitionsvertrages. Auch die Frage nach Alternativen zur GroKo wird in den Raum gestellt. Für Kühnert ist Rot-Rot-Grün eine.

Doch erst einmal steht der Mitgliederentscheid über die große Koalition an. Die Zeit bis zum Ende der Abstimmung (Deadline ist der 2. März) will Kühnert für weitere Diskussionen nutzen. Sein Ziel ist bekannt.

Einige Gäste nutzten die Fragerunde für ausgiebige Statements. An der SPD-Basis herrscht offenbar Redebedarf.
Einige Gäste nutzten die Fragerunde für ausgiebige Statements. An der SPD-Basis herrscht offenbar Redebedarf.

Fotos: DPA, David Hagenbäumer

Bei Aldi soll's leer werden! Schnäppchen-Alarm, weil zu viel Ware da ist? Top Er wollte ihn töten! Brad Pitt wird durch Morddrohung zum echten Held Neu Mit diesen drei Tipps bleiben Erdbeeren bis zum Essen frisch Neu Jimi Blue Ochsenknecht will unbedingt zurück zu "Let's Dance", aber lässt ihn RTL auch? Neu
Junge Frau öffnet Getränkedose und wird schwer verletzt Neu So wurden Abgeordnete mit geschönten Berichten über die Bundeswehr verarscht Neu
Einfach vergessen: Einjähriges Kind stirbt grausamen Hitzetod in Auto Neu Kein Scheiß! Dieses Tattoo prangt auf dem Bein eines SGE-Pokalhelden Neu Reifen geplatzt! Lkw kippt samt Mähdrescher auf Autobahn um und verursacht Mega-Staus Neu Kurdendemo in Köln: Zwei türkische Politiker dürfen nicht sprechen! Neu Hinterhältiger Überfall auf Flüchtlingsunterkunft Neu Genitalherpes: Jeder Dritte in Deutschland ist infiziert! 2.042 Anzeige Ironman Jan Frodeno rettet fünf Menschen das Leben Neu Seniorin fährt ungebremst in Motorrad-Gruppe! Neu Hier kommt "Die beste Klasse Deutschlands" her Neu Nach Anruf: Schwerbewaffnete Polizisten und SEK stürmen Wohnungen! Neu Du kannst Programmieren? Dann suchen wir genau Dich! 18.547 Anzeige Am Kölner Heumarkt: Warum stehen hier alle für ein Eis an? 824 Klare Ansage: Ihm würde Schwesta Ewa gerne eine klatschen 937 Tränendrama bei Sara Kulka: Zweifach-Mama eilt nach Hause 1.147 Zoff um Bettensteuer: Jetzt entscheiden die obersten Richter 322 Darsteller gesucht: Werde das Gesicht eines coolen Werbespots 2.405 Anzeige Heftig! Typ ergaunert sich im Bekanntenkreis eine halbe Million 887 Sohn wie Diktator genannt: Paar muss vor Gericht 2.760 Frau geht aus Sorge um ihr ungeborenes Baby zum Arzt: Was die Mediziner finden, ist krass 7.104 Ehepaar lebt mehrere Tage als Millionär, ohne es zu wissen 2.935 Festnahme! 11-Jähriger soll Jungen (7) vergewaltigt haben 6.483 Bewaffnetes Räuber-Trio stürmt in Supermarkt und jeder schnappt sich eine Kassiererin! 2.056 Steht Opel nun endgültig vor dem Aus? 4.729 Mann stürzt 30 Meter in die Tiefe: Deutsche wird zur Lebensretterin 1.003 Schreckliches Unglück in Hamburg! Jugendlicher stirbt beim U-Bahn-Surfen 1.635 Datenschutz-Wahnsinn: Kein Livestream von Gottesdiensten mehr! 763 Alarmierend! So viele Rechtsextreme und Islamisten sind bei der Bundeswehr 648 Unglück am Gleis: 19-Jähriger wird von S-Bahn erfasst und stirbt 1.924 Notorious JB! Boateng rappt eigenen WM-Song 367 "War 1945 dabei": Schlimme Erinnerungen nach Bombenfund in Dresden 7.067 Hunderte Tote! Schlimmste Grippewelle seit Jahren ist vorbei 727 Aufgepasst: AnnenMayKantereit veröffentlichen neue Tourdaten! 565 Wohlstand in Osteuropa: Es wird immer schwerer, Erntehelfer zu finden 1.200 Raubüberfall auf "Hans im Glück" vorgetäuscht: Mitarbeiter bringt sich um 15.387 Ohne Wasser in der Sonne! Polizei rettet durstigen Hunde-Welpen aus Auto 2.668 Sorge um ihr Baby? Öffentlicher Tränenausbruch bei Motsi Mabuse 24.028 Entsetzen bei "Let's Dance"-Zuschauern: Schwerer Sturz bei Barbara Meier 11.509 Mädchen (12) wird durch Wirbelsturm an Mauer geschleudert und stirbt 1.464 Tödliches Überholmanöver: 31-Jährige stirbt nach Frontal-Crash 11.280 Auto überschlägt sich und landet auf Schienen, dann kommt der Zug 1.175 Update So toll verarztet dieser Zahnarzt seine kleinen Patienten 1.309 Nach NRW: Zweites Erdbeben in Niederlanden! 18.911 Update Kaum zu glauben, wo diese schicken Taschen herkommen 1.059 62-Jähriger fährt quer durchs Land und schwängert dabei Frauen 9.120