Auto überschlägt sich auf A14: Insassen flüchten zu Fuß, Autobahn gesperrt Neu Polizist bei Verfolgungsjagd verletzt! Neu MediaMarkt verkauft 65-Zoll-Fernseher jetzt 900 Euro günstiger 1.581 Anzeige Autofahrer (20) rast in voll besetzten Reisebus Neu Alles muss raus! In diesem MediaMarkt in Landau gibt's Technik mega günstig 5.870 Anzeige
1.101

Groko-Entscheid: Hat die SPD-Spitze gegen Kevin Kühnert eine Chance?

Juso-Chef Kevin Kühnert hat am Freitag seine NoGroKo-Tour in Leipzig gestartet. Dort wurde schnell klar: An der SPD-Basis herrscht Redebedarf.
Vor der Diskussionsveranstaltung in der Leipziger Südvorstadt spricht Juso-Chef Kevin Kühnert offen aus, was er von der Personaldebatte der letzten Tage hält: nichts.
Vor der Diskussionsveranstaltung in der Leipziger Südvorstadt spricht Juso-Chef Kevin Kühnert offen aus, was er von der Personaldebatte der letzten Tage hält: nichts.

Leipzig - Freitag, kurz vor 17 Uhr: Er ist da. Juso-Chef Kevin Kühnert (28) ist in der Leipziger Südvorstadt angekommen. Von hier aus startet der SPD-Nachwuchs seinen Countdown zur Abstimmung über eine Fortsetzung der großen Koalition.

Noch bevor die Veranstaltung in der Galerie KUB losgeht, macht Juso-Chef Kühnert klar, was er von der Personal-Posse in seiner Partei hält: nichts.

Aus seiner Sicht ist die NoGroKo-Kampagne der Jusos der fairste Teil der jüngsten Ereignisse innerhalb der SPD. Man beteilige sich nicht an Personaldebatten, sondern versuche, eine inhaltliche Diskussion zu führen.

Und die Inhalte, auf die Kühnert setzt, werden in Leipzig deutlich. Er fordert, dass die SPD sich um ungleiche Verteilung von Einkommen und Vermögen kümmert. Auch die sozialen Sicherungssysteme sollen wieder mehr in den Vordergrund rücken.

Kühnert macht klar, dass er es für richtig hielt, dass der glücklose Kanzlerkandidat und Noch-Vorsitzende Martin Schulz an jenem verheerenden Wahlabend den Gang in die Opposition verkündete. Der Juso-Chef will eine Erneuerung seiner Partei und glaubt nicht daran, dass das in einer großen Koalition mit der Union klappt.

Seine Diskussionspartnerin Katja Pähle, als Vertreterin des SPD-Bundesvorstands gekommen, hält dagegen. Sie argumentiert, dass die Erneuerung der Partei auch in einer großen Koalition möglich ist. Man habe dem Wähler ein Versprechen gegeben, für die eigenen Inhalte zu streiten. Das breche man, wenn man die Chance zu regieren ausschlage.

Pähle versucht den Gästen im prall gefüllten Veranstaltungsraum klarzumachen, dass die SPD Kompromisse mit CDU und CSU eingehen musste, die manchmal auch weh tun.

Diskutierten in Leipzig über den Koalitionsvertrag: Katja Pähle (l.) und Kevin Kühnert (r.). In der Mitte: Moderatorin Irena Rudolph-Kokot.
Diskutierten in Leipzig über den Koalitionsvertrag: Katja Pähle (l.) und Kevin Kühnert (r.). In der Mitte: Moderatorin Irena Rudolph-Kokot.

Aus Kühnerts Sicht ist dieser Koalitionsvertrag "das Maximum dessen, was mit dieser Union geht".

Für den Juso-Chef ist das zu wenig, zumal die Zusammenarbeit mit der Union aus seiner Sicht zuletzt immer schwieriger wurde, je länger sie dauerte. Er stellt die Verlässlichkeit der möglichen Koalitionspartner zumindest mittelfristig infrage.

Kühnert macht auch klar, dass er keine Angst vor einem "Nein" zur GroKo hat.

Pähle, die Chefin der SPD-Fraktion in Sachsen-Anhalt ist, sieht die Sache anders. Sie betont, dass es keinen Automatismus für Neuwahlen gibt. Außerdem bestehe das Risiko, dass die nächste Regierung definitiv ohne die SPD gebildet wird.

Die Gäste im Saal lauschen konzentriert den Worten von Pähle und Kühnert. Erst als die Fragerunde eröffnet wird, ertönen Zwischenrufe, werden die Aussagen Pähles vereinzelt lautstark kommentiert.

Schnell wird klar: Die Genossen im Raum - eigentlich ist es eine Parteiveranstaltung - sind gespalten. Ein älterer Herr, nach eigenen Angaben 50 Jahre SPD-Mitglied erinnert an den Sturz von Helmut Schmidt. Er warnt, die SPD verschwinde für 25 Jahre, wenn man die Koalition jetzt nicht eingehe.

Doch an diesem Abend ist er nur eine von vielen Stimmen. Andere Gäste kritisieren die neoliberale Politik, die die SPD mittrage oder hinterfragen kritisch bestimmte Inhalte des Koalitionsvertrages. Auch die Frage nach Alternativen zur GroKo wird in den Raum gestellt. Für Kühnert ist Rot-Rot-Grün eine.

Doch erst einmal steht der Mitgliederentscheid über die große Koalition an. Die Zeit bis zum Ende der Abstimmung (Deadline ist der 2. März) will Kühnert für weitere Diskussionen nutzen. Sein Ziel ist bekannt.

Einige Gäste nutzten die Fragerunde für ausgiebige Statements. An der SPD-Basis herrscht offenbar Redebedarf.
Einige Gäste nutzten die Fragerunde für ausgiebige Statements. An der SPD-Basis herrscht offenbar Redebedarf.

Fotos: DPA, David Hagenbäumer

Dessous-Model verrät: So ist Sylvie Meis, wenn die Kameras aus sind Neu Unfall bei TV-Show: Chethrin Schulze bewusstlos! Neu REWE-Adventskalender: Mit etwas Glück täglich Coupons abstauben 7.596 Anzeige "Hasi"-Besetzer haben kapituliert: Haus an Eigentümerin übergeben Neu Kann der Kölner Geiselnehmer endlich vernommen werden? Neu Dieses Frankfurt Unternehmen sucht IT-Experten Anzeige Betrunkener Typ bricht in Zoo ein und will Affen für Freundin klauen Neu YouTuberin soll ihre Babys getötet und im Mülleimer entsorgt haben Neu Egal, worauf Du stehst: So nimmt Dein Sexleben richtig Fahrt auf 7.009 Anzeige Landtags-Präsidentin nach AfD-Rauswurf: "Unrühmliche Stunde des Parlaments" Neu Fahndung: Sraftäter flieht nach Beerdigung! Neu Baby ins Bett bringen? Nichts schwerer als das Neu Große Weihnachts-Aktion bei SATURN: Nur heute sind viele Artikel stark reduziert 17.356 Anzeige Isabell Horn gibt Baby-Update über ihre "kleine Maus" und beichtet Frisurendilemma Neu Experte sagt voraus: 2019 gehen in zahlreichen ostdeutschen Betrieben die Lichter aus Neu Switch oder PlayStation? Bei MediaMarkt bekommt Ihr heute beide Konsolen günstig! 3.496 Anzeige Deshalb wird Hoffenheim gegen Gladbach ein Offensiv-Spektakel! Neu Mutter tötet ihre Tochter, weil sie glaubt, so die Welt zu retten Neu MediaMarkt Dorsten: Kurz vor Weihnachten gibt es diese Fernseher besonders günstig 4.337 Anzeige Straßenbahn entgleist und kippt um: 28 Verletzte, darunter ein Baby Neu Bombendrohung zum Jahrestag von Massaker: Schule evakuiert! Neu Ballermann-Stars planen Abschieds-Konzert für Malle-Jens Neu Wegen Zuwanderungs-Gesetz: Kretschmann unzufrieden mit der Bundespolitik Neu
Bachelor-Jessi legt sich unters Messer: Was ist an ihr noch echt? Neu Aus und vorbei: Fußball-Jahr für Robben beendet Neu
Polizei fahndet nach Brandstifter von Schleiden! Neu Die Wollersheims: Bei diesen Golf-Bällen platzt alles aus den Nähten Neu Eko Fresh und seine Sarah machen sich über andere Pärchen lustig Neu Blümchen-Sex! Mit diesem Promi hatte Jasmin Wagner ihr erstes Mal Neu Brutaler Mord: Mann erschlägt Frau mit Hammer! Neu Lehrer aus Sachsen baut neue Schul-Aula in Afrika Neu Miese Masche! Seniorin verliert 50.000 Euro an Betrügerin Neu Wolfsfreie Zone? Die Grünen wollen sie nicht jagen Neu Erneut "Gelbwesten"-Proteste in Frankreich erwartet Neu Große Mehrheit sieht nur geringe Integrationserfolge in Deutschland Neu Hier könnt Ihr das älteste Christkind der Welt bestaunen Neu Dieser YouTube-Clip ist das meistgehasste Video aller Zeiten 2.221 Psychiatrische Klinik evakuiert: Patienten-Zimmer brennt 299 Unfaire Preise! AEK Athen muss dem FC Bayern Entschädigung zahlen 1.087 Auf 16-Jährigen "bis auf die Zähne bewaffnet" losgegangen 1.207 EX-BKA-Chef Horst Herold gestorben 81 Identität noch unklar! Wasserleiche in Hamburg angeschwemmt 1.690 Irres Spektakel! Elfmeter, Platzverweis und sechs Tore in einer Halbzeit! 4.188 AfD will zeigen, dass zu wenig Abgeordnete im Bundestag sind und ist selbst nicht da 3.292 Vorsicht! Drogerie-Riese "dm" ruft diese Ware wegen Schimmelpilzen zurück 856 Exhibitionist fragt Mädchen (13) nach dem Weg und onaniert 784 Frontalzusammenstoß: 48-Jähriger stirbt bei Unfall mit Lastwagen 213 Sehen aus wie Süßigkeiten: Drogen in bunten Strohhalmen auf Spielplatz entdeckt! 1.904 Kleinlaster stürzt Hunderte Meter in die Tiefe: 16 Tote! 2.261 Wahrsager & Hellseher: Diese Prophezeiungen sind 2018 eingetreten! 5.080 Jan Böhmermann zersägt erigierten Penis im TV! 2.945 TV-Aus für Raul Richter: Ersatz steht schon fest 3.287 Mann zertrümmerte Schädel seiner Frau (†), stach in Herz, Hals und Lunge 5.549