Leipzigs letzter Gigolo lässt Ballträume wahr werden

Leipzig - Wenn es einsam wird auf der Tanzfläche oder ein Notfall vor dem Ball eintritt, ist er zur Stelle: Steffen Kurock (63), der letzte Gigolo von Leipzig. Er leistet Damen Gesellschaft, erfüllt Walzer-Wünsche und Tango-Träume.

Sein Motto lautet: Let’s Dance! Gigolo Steffen Kurock (63) ist ein Mann mit makellosen Manieren und Tanzqualitäten. Die selbst auferlegte Pflicht hält ihn fit.
Sein Motto lautet: Let’s Dance! Gigolo Steffen Kurock (63) ist ein Mann mit makellosen Manieren und Tanzqualitäten. Die selbst auferlegte Pflicht hält ihn fit.  © Picture Point/Kerstin Dölitzsch

Er wirft sich gern in Schale: schwarzer Anzug, weißes Hemd, rote Fliege. So erscheint der 1,83 Meter große Sachse bei traditionellen Tanzabenden oder auf bildschönen Bällen. Er ist nicht zufällig dort. Der Tänzer wird gebucht.

Dreimal in der Woche steht ein hartes Tanztraining auf dem Programm. Die Kür ist dann der Tanzabend, zu dem er gerufen wird. Von Marion beispielsweise. Für die 61-jährige Ärztin ist Tanzen die beste Medizin. Und da ihr der Partner für die Party auf dem Parkett fehlt, ist sie froh, dass es "Taxi-Tänzer" Steffen gibt. So nennt er sich selbst. "Früher gab es die Gigolos mit eindeutigen Absichten", sagt Steffen schmunzelnd.

Auch er verführt heute noch, aber nur zum Tanzen. Der ehemalige Fernseh-Aufnahmeleiter sieht seine Tanzbegleitung als Hobby, für das er eine kleine Aufwandsentschädigung nimmt. Viel wichtiger für ihn ist, dass er dadurch traumhafte Bälle auf Schlössern, Burgen und in Kurhäusern kennenlernt.

Vier auf einen Streich! Diese Neuankömmlinge sind in die Leipziger Zoo-Kinderstube eingezogen
Zoo Leipzig Vier auf einen Streich! Diese Neuankömmlinge sind in die Leipziger Zoo-Kinderstube eingezogen

In Leipzig legt er im legendären "Ring-Café" bei Tanznachmittagen regelmäßig eine flotte Sohle aufs Parkett. Inzwischen hat er schon eine kleine Fangemeinde. "Es ist schön, wenn meine Tanzpartnerin mit mir auf einer Wellenlänge schwimmt", sagt er.

Nur eines vermisst Steffen. Er würde gern einmal die berühmte Wiener Ballsaison erleben. "Ich träume vom Kaffeesiederball und Zuckerbäckerball", schwebt dem Gentleman aus Germany vor.

Er ist routiniert, aber nicht fantasielos: Steffen Kurock begleitete Marion (61) schon zum Tanz im legendären Leipziger Ring-Café.
Er ist routiniert, aber nicht fantasielos: Steffen Kurock begleitete Marion (61) schon zum Tanz im legendären Leipziger Ring-Café.  © Picture Point/Kerstin Dölitzsch

Mehr zum Thema Leipzig: