28-Jähriger möchte Frau in Not helfen, dann holt deren gewalttätiger Freund mit dem Messer aus

Leipzig - Ein 28-Jähriger entging am Donnerstagnachmittag geradeso einer schweren Verletzung, als er einer Frau zur Hilfe kommen wollte, die von ihrem Freund misshandelt wurde. Der Freund führte nämlich ein Messer mit sich.

Am Hauptbahnhof stieg das Paar aus, dann wurde der Freund gewalttätig. (Symbolbild)
Am Hauptbahnhof stieg das Paar aus, dann wurde der Freund gewalttätig. (Symbolbild)  © Ralf Seegers/dpa

Der 28-Jährige hatte beobachtet, wie die 16-jährige junge Frau zusammen mit ihrem 21-jährigem Freund die Straßenbahn am Hauptbahnhof verlassen hatte und mit ihm in Richtung Bürgermeister-Müller-Park unterwegs war.

Kaum hatte das Pärchen diesen erreicht, packte der 21-Jährige seine Freundin am Hals und zog sie hinter sich her.

Der Zeuge schritt sofort ein und zog die 16-Jährige von ihrem Freund fort. Diesen drückte er außerdem zu Boden, um ihn dort zu fixieren. Daraufhin zückte der 21-Jährige allerdings ein Messer und schlug damit in Bauchhöhe des Helfers aus.

Der 28-Jährige konnte reflexartig zurückweichen, stellte später jedoch fest, wie knapp die Angelegenheit gewesen sein musste: Ein Knopf seines Hemdes war durch die Messerattacke abgetrennt worden. Er selbst blieb jedoch unverletzt.

Der Messerstecher wollte mit seiner Freundin vom Tatort fliehen - die Polizei konnte ihn jedoch stellen und ermittelt nun gegen ihn wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und Sachbeschädigung.

Die Polizei konnte das Paar stellen und ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung. (Symbolbild)
Die Polizei konnte das Paar stellen und ermittelt nun wegen gefährlicher Körperverletzung. (Symbolbild)  © DPA

Mehr zum Thema Leipzig Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0