Feuerteufel setzt Kinderwagen in Leipziger Treppenhaus in Brand

Leipzig - Ein Feuerteufel hat in der Nacht zu Freitag den Tod mehrerer Bewohner eines Mehrfamilienhauses in Leipzig-Grünau in Kauf genommen.

Ein Brandstifter hat am späten Donnerstagabend zwei Kinderwagen im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in Leipzig-Grünau angezündet. (Symbolbild)
Ein Brandstifter hat am späten Donnerstagabend zwei Kinderwagen im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in Leipzig-Grünau angezündet. (Symbolbild)  © DPA

Der Unbekannte setzte laut Polizei am Donnerstagabend gegen 23.30 Uhr zwei Kinderwagen im Treppenhaus in Brand.

Der dadurch entstandene Qualm zog bis in die vierte Etage.

Laut eines Sprechers entstand Sachschaden an den Flurwänden.

Es musste niemand evakuiert werden. Auch verletzt wurde keiner der Bewohner.

Die Kinderwagen verbrannten vollständig. Der Sachschaden konnte noch nicht beziffert werden.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Update, 14.10 Uhr: Der Sachschaden wird auf mindestens 2000 Euro beziffert. "Wem die Kinderwagen gehören, konnte bislang nicht ermittelt werden", so Polizeisprecherin Birgit Höhn.

Eine Zeugin hatte kurz nach 23.30 Uhr zwei Jugendliche beobachtet, die vom betroffenen Haus über den Innenhof zu einem Tor rannten. Einer soll eine dunkle Kapuzenjacke, der andere eine helle Hose sowie ein helles Basecap getragen haben. Kripobeamte haben die Ermittlungen wegen schwerer Brandstiftung aufgenommen.


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0