Immer wieder Grünau! Feuerteufel zündelt in Plattenbau

Leipzig - Immer und immer wieder zünden unbelehrbare Feuerteufel vor allem im Stadtteil Grünau Gegenstände in Hausfluren, Wohnungstüren oder Kellerboxen an. In der Ringstraße wurde in der vergangenen Nacht auch im Untergeschoss Feuer gelegt.

Bereits am 20. Mai dieses Jahres rückten die Kameraden in die Ringstraße aus. Auch damals brannten Kellerboxen. (Archivbild)
Bereits am 20. Mai dieses Jahres rückten die Kameraden in die Ringstraße aus. Auch damals brannten Kellerboxen. (Archivbild)  © Einsatzfahrten Leipzig

Gegen 2 Uhr nachts wurden die Kameraden der Feuerwehr Leipzig in den Südosten der Stadt nahe der Schönauer Straße alarmiert.

Eine unbekannte Person hatte sich nach Polizeiangaben in den Keller eines Mehrfamilienhauses in der Ringstraße geschlichen und Gegenstände in einer Kellerbox angezündet.

"Über den Versorgungsschacht breitete sich der entstandene Rauch im gesamten Haus aus, in welchem sich 23 Personen befanden", berichtet Polizeisprecherin Birgit Höhn.

Ein Hausbewohner bemerkte das Feuer, rief den Notruf. Durch das schnelle Handeln der Kameraden konnte der Brand gelöscht und größerer Schaden verhindert werden. Es gab keine Verletzten.

Einige Versorgungsleitungen seien beschädigt worden, blieben aber funktionsfähig. Die Schadenhöhe ist noch unbekannt. Die Kripo ermittelt.

Bereits am 20. Mai musste die Feuerwehr in die Ringstraße ausrücken, auch damals brannte es im Keller (TAG24 berichtete).

In der Nacht zu Freitag sorgte wieder ein Feuerteufel für eine lebensgefährliche Brandstiftung. (Archivbild)
In der Nacht zu Freitag sorgte wieder ein Feuerteufel für eine lebensgefährliche Brandstiftung. (Archivbild)  © Einsatzfahrten Leipzig

Mehr zum Thema Feuerwehreinsätze:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0