Weitere Abschiebung abgelehnter Asylbewerber nach Tunesien

Leipzig - Von Sachsen aus sind erneut abgelehnte Asylbewerber aus Tunesien in ihre Heimat abgeschoben worden.

Insgesamt waren 19 abgelehnte Asylbewerber an Bord. (Symbolbild)
Insgesamt waren 19 abgelehnte Asylbewerber an Bord. (Symbolbild)  © dpa/Daniel Maurer

Wie das Innenministerium am Mittwoch mitteilte, befanden sich an Bord der Maschine vom Flughafen Leipzig-Halle nach Enfidha 19 Asylbewerber - darunter sieben, die in Sachsen um Asyl ersucht hatten.

Die anderen waren aus Bayern, Nordrhein-Westfalen, Baden-Württemberg, Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen zum Flughafen gebracht worden.

Ende 2019 waren knapp 13.000 abgelehnte Asylbewerber in Sachsen zur Ausreise verpflichtet, davon 453 aus Tunesien.

2019 waren insgesamt 453 Asylbewerber nach Tunesien abgeschoben worden.
2019 waren insgesamt 453 Asylbewerber nach Tunesien abgeschoben worden.  © Julian Stratenschulte/dpa (Symbolbild)

Mehr zum Thema Leipzig Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0